Wahrheit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Wahrheit · Nominativ Plural: Wahrheiten
Aussprache
WorttrennungWahr-heit (computergeneriert)
Wortbildung mit ›Wahrheit‹ als Erstglied: ↗Wahrheitsbegriff · ↗Wahrheitsbeweis · ↗Wahrheitsdroge · ↗Wahrheitsfanatiker · ↗Wahrheitsfindung · ↗Wahrheitsfrage · ↗Wahrheitsgehalt · ↗Wahrheitsliebe · ↗Wahrheitssuche · ↗Wahrheitsverständnis · ↗wahrheitsfähig · ↗wahrheitsgemäß · ↗wahrheitsgetreu · ↗wahrheitsliebend · ↗wahrheitstreu · ↗wahrheitswidrig
 ·  mit ›Wahrheit‹ als Letztglied: ↗Binsenwahrheit · ↗Glaubenswahrheit · ↗Grundwahrheit · ↗Halbwahrheit · ↗Kostenwahrheit · ↗Lebenswahrheit · ↗Scheinwahrheit · ↗Teilwahrheit
 ·  mit ›Wahrheit‹ als Grundform: ↗bewahrheiten
eWDG, 1977

Bedeutungen

1.
nur im Singular
Übereinstimmung einer Aussage, Darstellung, Erkenntnis mit dem Objekt der Erkenntnis; Richtigkeit einer Aussage, Darstellung, Erkenntnis
Beispiele:
die Wahrheit einer Aussage prüfen
die Wahrheit einer Darstellung bestreiten
Philosophie Wahrheit ist die Eigenschaft von Aussagen, mit dem Sachverhalt, den sie wiedergeben, übereinzustimmen
2.
Aussage, Erkenntnis, die mit dem Objekt der Erkenntnis übereinstimmt, adäquate Widerspiegelung der objektiven Realität
Beispiele:
Philosophie die relative, absolute Wahrheit
Philosophie jede relative Wahrheit ist in gewissen Grenzen eine richtige Widerspiegelung der objektiven Realität
die künstlerische Wahrheit
philosophische, wissenschaftliche Wahrheiten
eine anerkannte, allgemeingültige, banale Wahrheit
gehoben eine bittere Wahrheit
Wahrheit und Irrtum liegen zuweilen dicht beieinander
der Sieg der Wahrheit
Zur Wahrheit wird eine neue Erkenntnis erst nach langer und umfassender Prüfung [SteenbeckWissen110]
3.
nur im Singular
das, was (nach aufrichtiger Überzeugung des Redenden, Urteilenden) wirklich geschehen ist, tatsächlich vorliegt
Beispiele:
sag (mir) die Wahrheit!
ich spreche, erzähle, gestehe die Wahrheit
die ganze, volle, lautere, nackte, ungeschminkte Wahrheit erfahren
die Wahrheit verschweigen, leugnen, verschleiern, vertuschen
die Wahrheit und nichts als die Wahrheit (sagen)
umgangssprachlich das ist die reine Wahrheit
das ist nur die halbe Wahrheit
gehoben der Wahrheit die Ehre geben
die Wahrheit (über jmdn., etw.) herausfinden, erforschen, (von jmdm.) erfahren
umgangssprachlich hinter die Wahrheit kommen
umgangssprachlich jmdm. (gehörig) die Wahrheit (= Meinung) sagen
Sie schreiben einfach die Wahrheit ... nichts als die schlichte und pure Wahrheit [FrischStiller10]
in Wahrheitin Wirklichkeit
Beispiele:
in Wahrheit verhält es sich damit ganz anders, als du glaubst
daß gerade der fehle, dem dieser Platz [neben der Hausherrin] in Wahrheit gebühre [FontaneWuthenowI 1,309]
nicht so, wie es die Welt zu kennen glaubt, sondern so, wie es in Wahrheit gewesen ist [le FortTor11]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

wahr · wahrhaft · Wahrheit · wahrlich · Wahrsager
wahr Adj. ‘der Wahrheit entsprechend, wirklich’, ahd. (8. Jh.), mhd. wār ‘wahr(haft), wirklich, gewiß, echt, recht’, asächs. mnd. wār, mnl. waer, nl. waar, afries. wēr (germ. *wēra-) und (als j-Stamm gebildetes) ahd. wāri (8. Jh.), mhd. wære, aengl. wǣr sind verwandt mit ahd. wāra ‘Bündnistreue, Schutz’ (8. Jh.), mhd. wāre ‘Vertrag’, mnl. wāre, waer ‘Sicherheit, Gewährleistung’, aengl. wær ‘Vertrag, Schutz’, anord. vārar (Plur.) ‘Gelübde’ (germ. *wērō f.); s. dazu auch ↗albern, ↗gewähren und (unter Vorbehalt) ↗Wirt. Mit lat. vērus ‘wahr’, air. fīr ‘wahr’, aslaw. věra, russ. véra (вера) ‘Glaube, Zuversicht, Vertrauen’ läßt sich dehnstufiges ie. *u̯ēr- ‘Vertrauen’ zu einer Wurzel ie. *u̯er- (oder *u̯erə-?) ‘achten, Freundlichkeit erweisen’ (s. ↗wahren), adjektivisch ‘vertrauenswert, wahr’ erschließen. wahrhaft Adj. ‘aufrichtig, wahr, wirklich’, ahd. (8. Jh.), mhd. wārhaft. Wahrheit f. ‘das Wahre, Wirklichkeit’, ahd. (9. Jh.), mhd. wārheit. wahrlich Adj. ‘wahr’, ahd. wārlīh (9. Jh.), mhd. wærlich, seit dem 16. Jh. nur noch kanzleisprachlich. Dazu das Adverb frühnhd. warlich (häufig in Luthers Bibelsprache); danach vielfach abgeschwächt zur Beteuerungsformel nhd. wahrlich ‘fürwahr’, so altertümelnd noch heute, ahd. wārlīhho (9. Jh.), mhd. wærlīche. Wahrsager m. ‘Prophet, die Zukunft Voraussagender’ (15. Jh.), zu älterem wahrsagen, mhd. wārsagen gebildet; vgl. mhd. wārsage, ahd. wārsago m.

Thesaurus

Synonymgruppe
Ehrlichkeit · ↗Offenheit · ↗Wahrhaftigkeit · Wahrheit
Synonymgruppe
Axiom · ↗Erkenntnis · ↗Grundprinzip · ↗Grundsatz · Grundsatz von allgemeiner Geltung · ↗Hauptsatz · ↗Lehrsatz · ↗Leitsatz · Wahrheit  ●  ↗Maxime  geh. · ↗Theorem  fachspr.
Unterbegriffe
  • Drallsatz · Drehimpulssatz
  • Helmholtz-Satz · Helmholtz-Thévenin-Theorem · Thévenin-Theorem
  • Divergenzsatz · Satz von Gauß-Ostrogradski · gaußscher Integralsatz
  • Vier-Farben-Satz · Vier-Farben-Theorem  ●  Vier-Farben-Problem  veraltet · Vier-Farben-Vermutung  veraltet
  • Satz von Stokes · stokesscher Integralsatz
  • Bayestheorem · Satz von Bayes
  • Satz von Baire · bairescher Kategoriensatz
  • Division mit Rest · Divisionsalgorithmus
  • Satz von Lagrange · Vier-Quadrate-Satz
  • Dalton-Gesetz · Daltonsches Gesetz · Gesetz der Partialdrücke
  • Lenz'sche Regel · Lenz'sches Gesetz · Lenzsche Regel · Regel von Lenz
  • Sehnen-Tangenten-Satz · Sekanten-Tangenten-Satz
  • Dritter Hauptsatz der Thermodynamik · Nernst-Theorem · Nernstsche Theorem · Nernstscher Wärmesatz
  • Hauptsatz der Wohlfahrtsökonomik · Wohlfahrtstheorem
  • Nyquist-Shannon-Abtasttheorem · WKS-Abtasttheorem · nyquist-shannonsches Abtasttheorem
  • Satz von Clairaut · Satz von Schwarz · Young-Theorem
  • Babinetsches Prinzip · Babinetsches Theorem
  • Allgemeines Unmöglichkeitstheorem · Allgemeines Unmöglichkeitstheorem nach Arrow · Arrow-Paradoxon · Arrow-Theorem
  • Chintschin-Kolmogorow-Theorem · Wiener-Chintchin-Kriterium · Wiener-Chintschin-Theorem

Typische Verbindungen
computergeneriert

Besitz Dichtung Gerechtigkeit Klarheit Licht Lüge Mut Nichts Stunde Suche Wahrheit absolut bitter entsprechen erfahren ewig ganz geschichtlich halb herausfinden historisch nackt objektiv rein sagen schlicht traurig unangenehm unbequem voll

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wahrheit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit dem zweiten Buch allerdings schlägt die Stunde der Wahrheit.
Die Zeit, 09.01.1998, Nr. 3
Auch mit der Wahrheit gehen die Deutschen nicht mehr so pedantisch um.
Der Spiegel, 05.05.1997
Auf nochmaliges eingehendes Befragen blieben beide Mädchen dabei, die volle Wahrheit gesagt zu haben.
Friedländer, Hugo: Ein Dompropst vor Gericht. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1912], S. 24509
Sie sind also verpflichtet, die volle Wahrheit zu sagen, da Sie wahrscheinlich vereidigt werden.
Friedländer, Hugo: Die Ermordung der achtjährigen Lucie Berlin. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 6428
Das sei jetzt die reine Wahrheit, und sie bleibe dabei.
Friedländer, Hugo: Der Prozeß gegen den Bankier August Sternberg wegen Sittlichkeitsverbrechen. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1910], S. 733
Zitationshilfe
„Wahrheit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Wahrheit>, abgerufen am 19.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wahrhaftigkeitssinn
Wahrhaftigkeit
wahrhaftig
wahrhaft
wahrhaben
Wahrheitsanspruch
Wahrheitsbedingung
Wahrheitsbegriff
Wahrheitsbekenner
Wahrheitsbeweis