Wachtposten, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungWacht-pos-ten
WortzerlegungWachtPosten
DWDS-Verweisartikel, 2018

Bedeutung

Synonym zu Wachposten

Thesaurus

Militär
Synonymgruppe
Aufsicht · ↗Beaufsichtigung · ↗Beschirmung · Beschützung · ↗Bewachung · ↗Patrouille · ↗Posten · ↗Schutzaufsicht · Security Service · ↗Sicherheitsdienst · ↗Wachdienst · ↗Wache · Wachehalten · ↗Wachestehen · ↗Wachmannschaft · ↗Wachposten · Wacht · Wachtposten · ↗Überwachung
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

aufstellen erschießen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wachtposten‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein leutseliger Wachtposten empfahl uns, schleunigst das Weite zu suchen.
Reich-Ranicki, Marcel: Mein Leben, Stuttgart: Deutsche Verlags-Anstalt 1999, S. 174
Tatsächlich war die Straße, von der heute nur noch ein kleiner Teil übriggeblieben ist, früher ein einsam gelegener Wachtposten.
Bild, 22.10.1997
Trotz dieser für uns so traurigen Ereignisse bestritt keiner von uns das Recht unserer Wachtposten, in solchen Fällen zu schießen.
o. A.: Fünfundvierzigster Tag. Dienstag, 29. Januar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 21309
Am nächsten Tage wurden die Wachtposten, die pflichtvergessen eingeschlafen waren, hingerichtet.
Die Zeit, 02.01.1967, Nr. 01
Der Wachtposten führte sie zur Hütte mit der schwarzen Standarte.
Stucken, Eduard: Die weißen Götter, Stuttgart: Stuttgarter Hausbücherei [1960] [1919], S. 34
Zitationshilfe
„Wachtposten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Wachtposten>, abgerufen am 24.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wachtparade
Wachtmeister
Wachtmannschaft
Wachtmann
Wachtlokal
Wachtraum
Wachträumer
Wachtschiff
Wachtstube
Wachtturm