Wachmannschaft, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungWach-mann-schaft
WortzerlegungwachenMannschaft
eWDG, 1977

Bedeutung

Mannschaft, die Wachdienst hat

Thesaurus

Militär
Synonymgruppe
Aufsicht · ↗Beaufsichtigung · ↗Beschirmung · Beschützung · ↗Bewachung · ↗Patrouille · ↗Posten · ↗Schutzaufsicht · Security Service · ↗Sicherheitsdienst · ↗Wachdienst · ↗Wache · Wachehalten · ↗Wachestehen · Wachmannschaft · ↗Wachposten · ↗Wacht · ↗Wachtposten · ↗Überwachung
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Angehörige Aufseherin Häftling Kommandant Konzentrationslager Kriegsgefangene Lager Vernichtungslager bewaffnet russisch sowjetisch verstärken überwältigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wachmannschaft‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nur der Wachmannschaft kann er sich nicht mehr sicher sein.
Die Zeit, 01.09.1978, Nr. 36
Die Deutschen, unsere Wachtmannschaften, hatten einen von uns wieder erwischt und wollten ihn veranlassen, diejenigen anzuzeigen, die ebenfalls fliehen wollten.
o. A.: Fünfundvierzigster Tag. Dienstag, 29. Januar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 21304
Und deshalb spielt er auch mit der Wachmannschaft Katz und Maus.
Bild, 08.03.2001
Vom Weindiebstahl der Wachmannschaft, die bei ihm einquartiert war, hat er bestimmt nichts gewußt.
Harig, Ludwig: Ordnung ist das ganze Leben, München u. a.: Hanser 1987 [1986], S. 74
Mit dem Ausgeben der Pakete begann auch wieder der rege Tausch mit den Wachmannschaften.
Konsalik, Heinz G.: Der Arzt von Stalingrad, Hamburg: Dt. Hausbücherei 1960 [1956], S. 441
Zitationshilfe
„Wachmannschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Wachmannschaft>, abgerufen am 16.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wachmann
Wachmacher
Wachlokal
Wachleute
wachküssen
Wacholder
Wacholderbeere
Wacholderbranntwein
Wacholderbusch
Wacholderdrossel