Wachboot, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Wachboot(e)s · Nominativ Plural: Wachboote
Aussprache
WorttrennungWach-boot (computergeneriert)
WortzerlegungwachenBoot1
Wortbildung mit ›Wachboot‹ als Letztglied: ↗Küstenwachboot
eWDG, 1977

Bedeutung

kleineres Kriegsschiff für den Wachdienst

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Tag und Nacht von isländischen Wachbooten beschattet, konnten sie kaum noch Fänge einbringen.
Die Zeit, 01.06.1973, Nr. 23
Er wurde von einem türkischen Wachboot aufgebracht und mußte nach tagelangen Verhandlungen sein Boot zurücklassen.
Die Zeit, 07.07.1989, Nr. 28
Den Fischern von Denia ist nichts von Kontrollen spanischer Wachboote bekannt geworden.
Süddeutsche Zeitung, 27.08.1997
Der Angeklagte hatte den Flüchtling mit einem Wachboot verfolgt und versucht, ihn festzunehmen.
Bild, 07.09.2002
Im Finnischen Meerbusen wurden auf einem feindlichen Wachboot Bombentreffer erzielt.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1942]
Zitationshilfe
„Wachboot“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Wachboot>, abgerufen am 20.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wachbataillon
Wachablösung
Wach- und Schließgesellschaft
wach schütteln
wach rütteln
Wachbuch
Wachbude
Wachdienst
Wache
Wachebeamte