Waagerechte, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Nebenform Waagrechte · Substantiv (Femininum)
WorttrennungWaa-ge-rech-te ● Waag-rech-te
Grundformwaagerecht
eWDG, 1977

Bedeutung

waagerechte Linie
Beispiel:
eine Waagerechte mit dem Lineal ziehen

Thesaurus

Synonymgruppe
Horizontale · Waagerechte · Waagrechte · mathematischer Horizont

Typische Verbindungen
computergeneriert

Senkrechte

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Waagrechte‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn das kragt in 20 Meter Höhe spektakulär 16 Meter in die Waagerechte aus.
Die Zeit, 26.12.2008, Nr. 52
Bereits nach 5 Stunden wich die Ausrichtung der Blätter wesentlich von der Waagerechten ab.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1968]
Im Gegenteil, vor der ebenso schiefen Waagerechten werden sie noch unterstützt, und dann wird es ein schiefes Bild.
Spoerl, Alexander: Mit der Kamera auf du, München: Piper 1957, S. 134
Er hielt das Boot in der Waagerechten, Klaus schob den Handwagen.
Jentzsch, Kerstin: Ankunft der Pandora, München: Heyne 1997 [1996], S. 110
Der Punkt, an dem diese Senkrechte und diese Waagerechte sich schneiden, ist der absolute Bildmittelpunkt.
Busch, Werner: Das sentimentalische Bild, München: Beck 1993, S. 349
Zitationshilfe
„Waagerechte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Waagerechte>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
waagrecht
Waagmeister
Waagescheit
Waagerechte
waagerecht
Waagschale
Waagscheit
wabbelig
wabbeln
wabblig