Wählervotum, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Wählervotums · Nominativ Plural: Wählervoten
WorttrennungWäh-ler-vo-tum (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Kanzlerschaft abwarten eindeutig legitimieren respektieren stürzen überzeugend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wählervotum‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In diesem Bewußtsein wolle er sich nochmals dem Wählervotum stellen.
Süddeutsche Zeitung, 22.01.1996
Denn das Wählervotum richtete sich in erster Linie gegen das Militär.
Die Zeit, 16.03.1973, Nr. 12
Sie weiß, daß das ganze soziale Engagement der "Bewegung" seine Erfüllung in einem Wählervotum finden will.
o. A.: DIE EINSEIFER KONSTRUIEREN IHRE ATTRAKTIVITÄT. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1986]
Die Kritiker argumentieren, daß Politiker sich nach wie vor vier Jahre dem Wählervotum stellen sollten.
Die Welt, 03.12.2005
Und natürlich wertet er das Wählervotum als Freispruch durch das Volk noch vor dem Urteilsspruch der Richter.
Der Spiegel, 13.11.1989
Zitationshilfe
„Wählervotum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Wählervotum>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wählervolk
Wählerverzeichnis
Wählervertreterkonferenz
Wählervertreter
Wählerverhalten
Wählerwanderung
Wählerwille
Wählerwillen
Wahlessen
Wahlfach