Wählervertreterkonferenz, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungWäh-ler-ver-tre-ter-kon-fe-renz
eWDG, 1977

Bedeutung

DDR Konferenz, auf der die Kandidaten der zu wählenden Volksvertretungen vorgestellt werden und auf der die Wählervertreter gemeinsam mit den Kandidaten die Probleme der künftigen Arbeit der Volksvertretungen beraten

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bisky mache seine Kandidatur vom Verlauf der Wählervertreterkonferenz am Wochenende abhängig.
Bild, 19.03.1999
Auf einer Wählervertreterkonferenz in Potsdam wurde Bisky von 107 der 111 Delegierten bei vier Enthaltungen gewählt.
Süddeutsche Zeitung, 22.03.1999
In den Wählervertreterkonferenzen, denen Delegierte aus Betrieben, Wohngemeinschaften oder LPGs angehören, werden schließlich die Vorschläge geprüft und die Reihenfolge der Namen auf der Einheitsliste festgelegt.
Die Zeit, 30.06.1967, Nr. 26
Zitationshilfe
„Wählervertreterkonferenz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Wählervertreterkonferenz>, abgerufen am 20.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wählervertreter
Wählerverhalten
Wählervereinigung
Wählerverband
Wählerstrom
Wählerverzeichnis
Wählervolk
Wählervotum
Wählerwanderung
Wählerwille