Wählerbasis, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Wählerbasis · Nominativ Plural: Wählerbasen
WorttrennungWäh-ler-ba-sis (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

breit schmal solid stabil verbreitern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wählerbasis‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese haben nicht nur mehr Sitze als die SDP, sondern auch eine stabilere Wählerbasis.
Süddeutsche Zeitung, 02.06.1998
Damit schrumpft die Wählerbasis des Regimes und verstärkt sich der Druck der Rechten.
konkret, 1982
Einerseits handelt es sich um eine sehr engagierte Wählerbasis, die dem amerikanischen Konservatismus neues Leben eingehaucht hat.
Die Zeit, 12.11.2012, Nr. 46
Es ist jedoch mehr als fraglich, ob Perots Wählerbasis für umfassendere fortschrittliche Inhalte gewonnen werden kann.
konkret, 1992
Seiner Meinung nach repräsentieren die heutigen Linksparteien schon längst nicht mehr die Wählerbasis.
Die Welt, 13.03.2002
Zitationshilfe
„Wählerbasis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Wählerbasis>, abgerufen am 23.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wählerauftrag
Wähleranteil
Wähler
Wahlentscheidung
wahlentscheidend
Wählerbeschimpfung
Wahlerfolg
Wahlergebnis
Wählergemeinschaft
Wählergruppe