Vortragskunst, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungVor-trags-kunst
WortzerlegungVortragKunst
eWDG, 1977

Bedeutung

Fähigkeit, ein sprachliches, musikalisches Kunstwerk gut vorzutragen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Selbst mit seinem unvollkommenen Französisch brachte er doch allein durch die Art seiner Vortragskunst eine starke Wirkung, insbesondere bei den Damen, hervor.
Schuder, Rosemarie: Agrippa und Das Schiff der Zufriedenen, Berlin u. a.: Aufbau-Verl. 1987 [1977], S. 249
Mit meisterhafter Technik und vollendeter Vortragskunst spielte der deutsche Klaviervirtuose Stücke von Bach.
Völkischer Beobachter (Berliner Ausgabe), 16.03.1940
Logik und die Fähigkeit zu klarer Analyse charakterisieren seine suggestive Vortragskunst sowie die des Ungar.
Bónis, Ferenc: Székely. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1966], S. 7382
Einer der großen Mittelalterforscher unserer Zeit ist ein Meister der Vortragskunst.
Die Zeit, 26.09.1997, Nr. 40
Faraday und Tyndall waren Meister einer neuen Vortragskunst, der Experimentalvorträge.
Gerlach, Walther: Fortschritte der Naturwissenschaft im 19. Jahrhundert. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 16522
Zitationshilfe
„Vortragskunst“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Vortragskunst>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Vortragsfolge
Vortragsbezeichnung
Vortragsabend
Vortragende
vortragen
Vortragskünstler
Vortragsmanuskript
Vortragspult
Vortragsraum
Vortragsrecht