Vorspannung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Vorspannung · Nominativ Plural: Vorspannungen
WorttrennungVor-span-nung (computergeneriert)
Wortzerlegungvorspannen-ung
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
das Vorspannen
2.
a)
Elektrotechnik elektrische Gleichspannung, die vor dem Anlegen einer Wechselspannung an das Gitter einer Elektronenröhre angelegt wird
b)
Technik durch Vorspannen erzeugte Spannung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Federbein extern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Vorspannung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So wurden lange Zeit sogenannte vergütete Stähle für die Vorspannung benutzt.
Die Zeit, 08.10.2007, Nr. 41
Im elektrischen Feld kippen die Moleküle dann je nach Vorspannung in eine andere Richtung.
C't, 2000, Nr. 23
Bild 25 zeigt das Prinzip dieses Verfahrens bei Vorspannung des fertig betonierten Behälters.
Zerna, Wolfgang u. Schnellenbach, Günter: Probleme des Stahlbetons und Spannbetons bei Reaktorgebäuden für Kernkraftwerke. In: Vorträge auf dem Betontag 1971, [Wiesbaden]: [Deutscher Beton-Verein e.V.] 1971, S. 299
Die Bewehrung liegt in Hohlräumen, die nach der Vorspannung mit Beton ausgepreßt werden.
o. A.: Lexikon der Kunst - S. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 5911
Aus diesem Grunde erhielt der Schaft außer der normalen Stahlbewehrung an seiner Innenseite durch freiliegende Stahlseile eine Vorspannung.
Urania, 1970, Nr. 2
Zitationshilfe
„Vorspannung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Vorspannung>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Vorspannmusik
vorspannen
Vorspann
vorspanisch
vorsortieren
Vorspeise
Vorsperre
vorspiegeln
Vorspiegelung
Vorspieglung