Vorratshaltung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungVor-rats-hal-tung
WortzerlegungVorratHaltung
eWDG, 1977

Bedeutung

das Anlegen, Aufbewahren von Vorräten
Beispiele:
eine kurzfristige, ausgedehnte, planmäßige Vorratshaltung
Ein kontinuierliches Angebot hochwertiger Lebensmittel ist ... von der Vorratshaltung abhängig [Gesundheit1974]

Thesaurus

Synonymgruppe
Bevorratung · ↗Einlagerung · ↗Lagerhaltung · Vorratshaltung · ↗Vorratswirtschaft
Unterbegriffe
  • chaotische Lagerhaltung · dynamische Lagerhaltung
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Finanzierung Lebensmittel

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Vorratshaltung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Allein letztes Jahr kostete die Vorratshaltung rund 95 Millionen Mark.
Der Spiegel, 20.07.1987
Unsere Länder werden kein Öl zur staatlichen Vorratshaltung kaufen, wenn hierdurch übermäßiger Druck auf die Preise ausgeübt würde.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1979]
Die anderen sollen sich getrost den einzelnen Bissen abschneiden und auf derartige Vorratshaltung verzichten.
Weber, Annemarie (Hg.), Die Hygiene der Schulbank, Wiesbaden: Falken-Verl. 1955, S. 220
In den TV-Spots wird dieses Problem weitsichtiger Vorratshaltung skurril und unterhaltsam dargestellt und die Lösung gleich mitgeliefert.
Hars, Wolfgang: Nichts ist unmöglich! Lexikon der Werbesprüche, München: Piper 2001 [1999], S. 26
Ein Keller, durch den Heizungsrohre laufen, ist für die Vorratshaltung wertlos.
Oheim, Gertrud: Das praktische Haushaltsbuch, Gütersloh: Bertelsmann 1967 [1954], S. 48
Zitationshilfe
„Vorratshaltung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Vorratshaltung>, abgerufen am 21.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Vorratsdatenspeicherung
Vorratsbehälter
vorrätig
Vorrat
Vorrangstraße
Vorratshaus
Vorratskammer
Vorratskartoffel
Vorratskauf
Vorratskeller