Vorgebirge, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Vorgebirges · Nominativ Plural: Vorgebirge
Aussprache
WorttrennungVor-ge-bir-ge
eWDG, 1977

Bedeutungen

1.
Kap
Beispiel:
dieses Vorgebirge ragt weit ins Meer hinein
2.
einem Gebirge vorgelagerter, niedrigerer Gebirgszug

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bucht Hügel Insel grün heilig nördlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Vorgebirge‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im Vorgebirge gelegen, wird es im Sommer nicht allzu heiß, im Winter ist es nicht zu kalt.
Die Zeit, 09.05.2011, Nr. 19
Von einem Vorgebirge aus, das sie erkletterten, sahen Begleiter Magellans plötzlich auf unbegrenzte See.
Wissen und Leben, 1959, Nr. 12
Zu Neujahr waren sie in einer kleinen Herberge im nahen Vorgebirge.
Wolf, Christa: Der geteilte Himmel, Halle (Saale): Mitteldeutscher Verl. 1963, S. 16
Denn die Drohung des Ostens, das Vorgebirge Westeuropas in sich hineinzuschlingen, ist offenbar.
Adorno, Theodor W.: Was bedeutet: Aufarbeitung der Vergangenheit. In: Kadelbach, Gerd (Hg.) Erziehung zur Mündigkeit, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1973 [1959], S. 13
Die spektakulären Bilder zeigen einen der beiden östlichen Durchbrüche der von den Wissenschaftlern getauften "Schlucht der Morgenröte" ins Vorgebirge des Mars.
Bild, 01.09.2004
Zitationshilfe
„Vorgebirge“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Vorgebirge>, abgerufen am 18.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
vorgeben
vorgaukeln
Vorgarten
Vorgärtchen
Vorgarn
vorgeblich
vorgeburtlich
vorgefasst
Vorgefecht
Vorgefühl