Vorbestimmung

WorttrennungVor-be-stim-mung (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Vorherbestimmung, Prädestination

Thesaurus

Synonymgruppe
Bestimmung · ↗Fatum · ↗Fügung · ↗Geschick · ↗Karma (buddh.) · ↗Kismet (islam.) · ↗Los · ↗Prädestination · ↗Schicksal · ↗Schickung · Vorbestimmung · ↗Vorherbestimmung · ↗Vorsehung · ↗Zufall
Assoziationen
Synonymgruppe
Determinismus · Vorbestimmung · ↗Vorherbestimmung
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Schicksal genetisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Vorbestimmung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Erzwingen kann ich es nicht, aber ich glaube an Vorbestimmung.
Bild, 30.01.2004
Der wissenschaftliche Gehalt unserer Theorien setzt sich gegenüber dem Glauben und der Mystik von der Vorbestimmung durch.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1976]
Was immer passierte, es war Schicksal, Los, Vorbestimmung, Fatum, Kismet.
Die Zeit, 24.08.1979, Nr. 35
Er sei "in Form" und glaube nicht an die "Vorbestimmung", dass in Frankreich noch kein Premierminister direkt zum Präsident gewählt worden sei.
Die Welt, 26.05.2001
Um es zu begreifen, das ist für Riedl der Punkt, müsse man stets nach der Zweckbestimmung fragen - nicht nach Vorbestimmung.
Der Spiegel, 17.06.1985
Zitationshilfe
„Vorbestimmung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Vorbestimmung>, abgerufen am 22.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
vorbestimmen
Vorbestellung
vorbestellen
Vorbesprechung
vorbesprechen
vorbestraft
Vorbestrafte
vorbeten
Vorbeter
Vorbeugehaft