Vorbesitzer, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Vorbesitzers · Nominativ Plural: Vorbesitzer
Aussprache
WorttrennungVor-be-sit-zer (computergeneriert)
eWDG, 1977

Bedeutung

jmd., der etw. vorher besessen hat, vorheriger Besitzer
Beispiele:
das Haus hatte schon mehrere Vorbesitzer
die Schäden sind bereits unter dem Vorbesitzer entstanden

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anwesen Besitzer Erbe Gelände Grundstück Nachfahr berühmt erwerben etwaig hinterlassen jüdisch prominent

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Vorbesitzer‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Den Namen übernahm er beim Kauf eines Gutes vom Vorbesitzer.
Die Zeit, 18.06.2012, Nr. 25
Außerdem wird der Brief nur noch die Namen der letzten zwei Vorbesitzer enthalten statt heute sechs.
Die Welt, 12.05.2004
Wir haben daraus gewisse Rückschlüsse gezogen, nachdem die Ereignisse bekanntgeworden waren, aber über den Vorbesitzer weiß ich nichts.
o. A.: Einhundertachtundsechzigster Tag. Montag, 1. Juli 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 12177
Sie war dreizehn Monate alt und vom Vorbesitzer noch nie von der Leine gelassen und sicher übel mißhandelt worden.
Maltzan, Maria von: Schlage die Trommel und fürchte dich nicht, Berlin: Ullstein 1998 [1986], S. 237
Ein Jahr später zahlte er den Vorbesitzer aus und gründete die Hannoversche Cakes-Fabrik H. Bahlsen.
Hars, Wolfgang: Nichts ist unmöglich! Lexikon der Werbesprüche, München: Piper 2001 [1999], S. 207
Zitationshilfe
„Vorbesitzer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Vorbesitzer>, abgerufen am 23.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Vorbesichtigung
vorbesichtigen
Vorbescheid
Vorbericht
Vorberge
vorbesprechen
Vorbesprechung
vorbestellen
Vorbestellung
vorbestimmen