Vorausvermächtnis

WorttrennungVo-raus-ver-mächt-nis · Vor-aus-ver-mächt-nis
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Rechtssprache Vermächtnis, das einem Erben gesondert zugedacht u. dessen Wert bei der Aufteilung der gesamten Erbmasse nicht angerechnet wird

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Recht des Nacherben erstreckt sich im Zweifel nicht auf ein dem Vorerben zugewendetes Vorausvermächtnis.
o. A.: Bürgerliches Gesetzbuch. In: Schönfelder: Deutsche Gesetze : Sammlung des Zivil-, Straf- und Verfahrensrechts, München: Beck 1997
Nach dem österreichischen Wohnungseigentumsgesetz wird inländisches Wohneigentum zwingend dem überlebenden Ehegatten als Vorausvermächtnis zugewiesen.
Süddeutsche Zeitung, 05.09.1998
Zitationshilfe
„Vorausvermächtnis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Vorausvermächtnis>, abgerufen am 24.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
vorausverlangen
vorausstapfen
vorausspringen
voraussichtlich
Voraussicht
Vorauswahl
vorausweisen
vorauswerfen
vorauswissen
vorauszahlen