Vollkaskoversicherung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungVoll-kas-ko-ver-si-che-rung
eWDG, 1977

Bedeutung

Kaskoversicherung gegen sämtliche Schäden

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abschluß Fahrzeug Schade Selbstbeteiligung Versicherungsschutz abschließen aufkommen decken ersetzen verweigern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Vollkaskoversicherung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine Vollkaskoversicherung lohnt sich für ältere Autos häufig nicht mehr.
Die Zeit, 02.04.2001, Nr. 14
Seine Vollkaskoversicherung weigerte sich, für den Schaden aufzukommen, weil die Reifen "weitgehend" abgefahren waren.
Bild, 15.12.2000
Die Vollkaskoversicherung muß nicht zahlen, wenn der Kunde den Schaden vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt hat.
Die Welt, 21.11.2005
Dennoch ist die Vollkaskoversicherung für das Auto fast drei Mal so verbreitet wie eine private Berufsunfähigkeitsversicherung.
Die Welt, 14.06.2003
Für Schäden am Auto durch Lawinenabgang kommt die Vollkaskoversicherung auf.
Süddeutsche Zeitung, 27.02.1999
Zitationshilfe
„Vollkaskoversicherung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Vollkaskoversicherung>, abgerufen am 20.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
vollkaskoversichern
Vollkasko
Volljurist
volljammern
Volljährigkeitserklärung
Vollkauffrau
Vollkaufleute
Vollkaufmann
vollkleckern
vollklecksen