Vollbad

GrammatikSubstantiv
WorttrennungVoll-bad (computergeneriert)
WortzerlegungvollBad
eWDG, 1977

Bedeutung

Bad für den ganzen Körper
Beispiel:
ein heißes Vollbad nehmen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Halbbad heiß kalt warm

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Vollbad‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ihre eigene Vorbereitung geschieht, wenn irgend möglich, durch ein warmes Vollbad und das Anlegen reiner Bekleidung.
Körting, Georg Friedrich: Unterrichtsbuch für die weibliche freiwillige Krankenpflege, Berlin: Mittler 1913 [1907], S. 234
Vollbäder sollte man besser meiden und möglichst nur kurz duschen.
Der Tagesspiegel, 24.07.2002
Wegen seiner stark angreifenden Wirkung wird das kalte Vollbad nur selten angewandt.
Reile, Bonifaz (Hg.), Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch, München: Beckstein 1939 [1903], S. 240
Mit diesem regressiven Vollbad in der Kinderlesesucht verwöhnt einen auch Brown.
Die Zeit, 02.04.1993, Nr. 14
Das ist wärmer als die Wassertemperatur bei einem heißen Vollbad.
P. M.: Peter Moosleitners interessantes Magazin, 1985, Nr. 7
Zitationshilfe
„Vollbad“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Vollbad>, abgerufen am 16.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
vollbackig
Vollautomatisierung
vollautomatisieren
vollautomatisch
Vollautomatik
Vollball
Vollbart
vollbärtig
Vollbauer
vollbeladen