Volksvertreter, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungVolks-ver-tre-ter
WortzerlegungVolkVertreter
eWDG, 1977

Bedeutung

gewähltes Mitglied einer Volksvertretung, Abgeordneter
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Volk · völkisch · Volkslied · Volksschule · volkstümlich · Volkstümlichkeit · Volkstum · Volksvertreter · Volkswirtschaft · bevölkern · Bevölkerung
Volk n. ‘aus einer Vereinigung von Stämmen hervorgegangene ethnische Gemeinschaft, Bevölkerung eines Landes, (die einfachen) Leute, Menschenmenge’, ahd. folc n. m. ‘Volk, Völkerschaft, Volksmenge, -haufen, Heer(haufen), die breite Masse’ (8. Jh.), mhd. volc n., auch m., asächs. folk n., mnl. volc, mnd. nl. volk, aengl. folc, engl. folk ‘Leute’ (meist im Plur. folks), anord. schwed. folk ‘Volk, Leute’ führt auf germ. *fulka- ‘Kriegerschar, Heerhaufen’, vielleicht zu verstehen als ‘die Menge der waffenfähigen Männer’ als Repräsentanten der Gemeinschaft. Dann kann von ie. *pḷgo- ‘Fülle, Menge’ und von der Wurzel ie. *pel(ə)-, *plē- ‘aufschütten, (ein)füllen’ ausgegangen werden (s. ↗voll, ↗viel). völkisch Adj. ‘ein Volk betreffend, zu ihm gehörend, von ihm ausgehend’ (16. Jh.), volckisch (Ende 15. Jh.). Volkslied n. volkstümliches, im Volk überliefertes und verbreitetes, oft von einem unbekannten Verfasser stammendes Lied, geprägt von Herder (1773) neben Populärlied, womit er engl. popular song wiedergibt. Volksschule f. (18. Jh.). volkstümlich Adj. ‘dem Volk, der Art des Volkes entsprechend, gemeinverständlich, bekannt, beliebt’ (Ende 18. Jh.), anfangs auch im Sinne von ‘national’; dazu Volkstümlichkeit f. (Ende 18. Jh.) und Volkstum n. ‘Wesen, Eigenart des Volkes (einer bestimmten Landschaft)’ (Anfang 19. Jh.), zuerst ‘Nationalität’. Volksvertreter m. ‘Vertreter, Verteidiger des Volkes gegen Beeinträchtigung seiner Rechte, gewähltes Mitglied einer Volksvertretung, Abgeordneter’ (Anfang 19. Jh.). Volkswirtschaft f. ‘Gesamtheit der Wirtschaft eines Staates oder Landes, Nationalökonomie’ (um 1830), für engl. national economy. bevölkern Vb. ‘mit Bewohnern besetzen, besiedeln, in Scharen beleben’ (17. Jh.); Bevölkerung f. ‘das Bevölkern, die Einwohner, Bewohner eines bestimmten Gebietes’ (Ende 17. Jh.).

Thesaurus

Politik
Synonymgruppe
Abgeordneter · Delegierter · Deputierter · ↗Mandatsträger · ↗Parlamentarier · ↗Repräsentant · Volksvertreter  ●  ↗Mandatar  österr.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Landtagsabgeordneter · Mitglied des Landtages  ●  MdL  Abkürzung
  • Bundestagsabgeordneter · Mitglied des Bundestages  ●  ↗MdB  Abkürzung
  • Ratsmitglied  ●  Ratsfrau  weibl. · ↗Ratsherr  männl. · Ratsherrin  weibl. · Ratmann  fachspr., männl., mittelalterlich
  • Mitglied der Bremischen Bürgerschaft  ●  MdBB  Abkürzung
  • Mitglied des Abgeordnetenhauses  ●  MdA  Abkürzung
Politik
Synonymgruppe
Berufspolitiker · ↗Politiker · Volksvertreter
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abgeordnetenhaus Altersversorgung Diäten Lobbyist Reichstag Straßburger Versammlung Wahlkreis anwesend besorgt bezahlt debattieren einzelstaatlich ernannt freigewählt gewählt hinwegsetzen korrupt korsisch kurdisch legitimieren legitimiert parteilos sitzend sogenannt sozialdemokratisch tagen unfähig versammelt votieren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Volksvertreter‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Volksvertreter werden es schon aushalten können, dass manche auf der Straße gegen ihre Politik protestieren wollen.
Der Tagesspiegel, 22.02.2000
Wem aber etwas daran liegt, die Pflichten, welche er mit dieser Würde übernimmt, gewissenhaft zu erfüllen, der werde nicht Volksvertreter.
Stettenheim, Julius: Der moderne Knigge. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1902], S. 19504
Für alle Wahlen von Volksvertretern ist das allgemeine, gleiche, direkte und geheime Wahlverfahren obligatorisch.
Gitermann, Valentin: Die Russische Revolution. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 6660
Das ist eine Lehre aus unserer schweren Geschichte, die gerade für uns demokratisch gewählte Volksvertreter Verpflichtung und Auftrag zugleich ist.
konkret, 1992
Und schließlich werde die Macht an die gewählten Volksvertreter übergeben und das Kriegsrecht aufgehoben werden.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1971]
Zitationshilfe
„Volksvertreter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Volksvertreter>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Volksversammlung
Volksverräter
Volksverrat
Volksvermögen
Volksverhetzung
Volksvertretung
Volkswahl
Volkswandern
Volkswandertag
Volkswanderung