Volksbuch, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungVolks-buch
WortzerlegungVolkBuch
eWDG, 1977

Bedeutung

im 15. und 16. Jahrhundert entstandene, mittelalterliche oder zeitgenössische Stoffe wiedergebende Prosaerzählung, die durch den Druck sehr große Verbreitung fand
Beispiele:
viele höfische Ritterromane wurden in Volksbüchern nacherzählt
das Volksbuch vom Doktor Faust
Zitationshilfe
„Volksbuch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Volksbuch>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Volksbrauch
Volksbildungswesen
Volksbildungsorgan
Volksbildungsminister
Volksbildung
Volksbücherei
Volksbuchhandel
Volksbuchhandlung
Volksbühne
Volkscharakter