Vogelstimme, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungVo-gel-stim-me (computergeneriert)
WortzerlegungVogelStimme
eWDG, 1977

Bedeutung

Beispiel:
er konnte Vogelstimmen nachahmen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Frühling Wanderung exotisch hören imitieren lauschen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Vogelstimme‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach einer Zeit, die tief unter der Erde schwer zu schätzen ist, wächst die Sehnsucht nach Vogelstimmen.
Die Zeit, 27.03.2007, Nr. 13
Plötzlich aber höre ich ausgerechnet hier in dieser Umgebung Vogelstimmen.
Süddeutsche Zeitung, 29.01.2000
Die Fensterflügel standen weit offen und aus dem Park hörte sie Vogelstimmen.
Boie, Kirsten: Skogland, Ort: Hamburg 2005, S. 125
Statt der gewohnten zwitschernden Vogelstimmen, die jeden Morgen begrüßt hatten, erscholl heute das schwarze Krächzen viel Hunderter Raben.
Roth, Joseph: Radetzkymarsch, Köln: Kiepenheuer & Witsch 1978 [1932], S. 392
Wir hören reichgemischt Vogelstimmen, unter ihnen die frischgemalten Buchfinken, Rotkehlchen, Singdrosseln, aber auch einen Pirol und mehrere Waldtauben.
Grass, Günter: Die Rättin, Darmstadt: Luchterhand 1986, S. 46
Zitationshilfe
„Vogelstimme“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Vogelstimme>, abgerufen am 22.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Vogelsteller
Vogelstange
Vogelschwinge
Vogelschwarm
Vogelschutzwarte
Vogelwarte
Vogelweibchen
Vogelwelt
Vogelwiese
vogelwild