Vliesstoff, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungVlies-stoff (computergeneriert)
eWDG, 1977

Bedeutung

Textilindustrie aus einem Vlies hergestellter, nicht gewebter Stoff

Thesaurus

Synonymgruppe
Vlies · Vliesstoff

Typische Verbindungen
computergeneriert

Gewebe Hersteller Textilie herstellen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Vliesstoff‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn es draußen besonders kalt ist, wird zur Isolation ein Vliesstoff über die Pflanzen ausgebreitet.
Süddeutsche Zeitung, 02.09.2002
Das Unternehmen liefert Anlagen zur Herstellung von Papier, Karton und Vliesstoff.
o. A.: Schmieriges Problem. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1997 [1996]
Beispielsweise werden von uns entwickelte Vliesstoffe bereits heute als Hirnhaut-Ersatz verwendet.
Der Tagesspiegel, 19.05.2002
Seit die Finanzkrise die Weltwirtschaft erschüttert, werden aber weniger Autos verkauft, und die Industrie braucht weniger Vliesstoffe.
Die Zeit, 14.12.2009, Nr. 50
Die wesentlichen Innovationen beruhten dabei auf dem Stoff, aus dem die Windeln nun schon seit vielen Jahren sind, dem Vliesstoff.
Süddeutsche Zeitung, 12.11.1999
Zitationshilfe
„Vliesstoff“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Vliesstoff>, abgerufen am 24.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Vlieseline
Vlies
Viztum
Vizinalweg
vizinal
Vliestextilien
vocale
Vocoder
Vogel
Vogel-Strauß-Politik