Vivisektion, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Vivisektion · Nominativ Plural: Vivisektionen
Aussprache
WorttrennungVi-vi-sek-ti-on (computergeneriert)
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›Vivisektion‹ als Grundform: ↗vivisezieren
eWDG, 1977

Bedeutung

Wissenschaft zu Forschungszwecken vorgenommener operativer Eingriff an einem lebenden, nicht betäubten Tier
Beispiel:
Medizin und Pharmazie sind in bestimmten Fällen auf die Vivisektion angewiesen

Typische Verbindungen
computergeneriert

verbieten vornehmen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Vivisektion‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es gibt sie nicht mehr oft im Kino, solche Vivisektionen.
Der Tagesspiegel, 13.02.2000
Was also lag näher, als diese mentale Vivisektion zu institutionalisieren.
Süddeutsche Zeitung, 11.07.2003
Auf Seite 80 dieses Buches finden wir eine Rede Görings »Der Kampf gegen die Vivisektion«.
o. A.: Einundsechzigster Tag. Montag, 18. Februar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 3226
Das grausame Schächten der Tiere (jüdische Schlachtweise) ist abgeschafft, desgleichen auch die Vivisektion, das Aufschneiden lebendiger Tiere, um die Funktion der inneren Organe zu erkennen.
Schütte, Carl: Willst du erfahren was sich ziemt? In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1934], S. 6753
Er erkannte auch bereits den hohen Wert des physiologischen Experimentes: bei Vivisektionen von Affen, Hunden und Schweinen stellte er verschiedene interessante Versuche an.
Haeckel, Ernst: Die Welträtsel, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1899], S. 34367
Zitationshilfe
„Vivisektion“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Vivisektion>, abgerufen am 17.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Viviparie
vivipar
Vivianit
Vivazität
vivat
vivisezieren
vivo
Vize
vize-
Vizeadmiral