Videotechnik, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungVi-deo-tech-nik
WortzerlegungVideoTechnik
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
Gesamtheit der technischen Anlagen, Geräte, Vorrichtungen, die zur magnetischen Aufzeichnung einer Fernsehsendung o. Ä. u. zu deren Wiedergabe über ein Fernsehgerät dienen
b)
Gesamtheit aller Maßnahmen, Verfahren o. Ä. im Bereich der magnetischen Aufzeichnung und deren Wiedergabe über ein Fernsehgerät

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bargeld Computer Einsatz ausstatten billig digital installieren modern stehlen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Videotechnik‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Unter anderem könnte moderne Videotechnik zur Überwachung der Fans dann auch flächendeckend zum Einsatz kommen.
Die Zeit, 17.07.2012 (online)
Die Videotechnik war als privat nutzbares Medium 1977 noch ganz neu.
Die Welt, 29.01.2005
Auch technisch wollen Sie das Haus aufrüsten, mit moderner Videotechnik.
Süddeutsche Zeitung, 14.06.1997
Die Digitalisierung verhilft auch der Videotechnik zu einem gewaltigen Qualitätsvorschub.
C't, 1999, Nr. 7
Die Videotechnik brachte 1971 erst die Voraussetzung für optimale Überwachung.
konkret, 1987
Zitationshilfe
„Videotechnik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Videotechnik>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Videosuche
Videospielsucht
Videospiel
Videosignal
Videosequenz
Videotelefon
Videotelefonie
Videotelephon
Videotelephonie
Videotext