Videopiraterie

WorttrennungVi-deo-pi-ra-te-rie
WortzerlegungVideoPiraterie
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

das Herstellen u. Vertreiben von Raubkopien von (Video)filmen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er begründete dies mit der Angst vor undichten Stellen im Kampf gegen die Videopiraterie.
Süddeutsche Zeitung, 05.07.2004
Der 82-jährige Valenti, der den Verband seit 1966 leitete, engagierte sich vor allem im Kampf gegen Videopiraterie.
Die Welt, 25.03.2004
Schlagzeilen machte die Gesellschaft bereits bei der Bekämpfung der Videopiraterie.
Bild, 13.01.2000
Die GVU-Fahnder konnten im vergangenen Jahr bei 260 Durchsuchungen (1993:223) 380 Strafverfahren (370) wegen Videopiraterie einleiten, bilanzierte Tielke.
Süddeutsche Zeitung, 27.03.1995
In den Niederlanden, einer Hochburg der Videopiraterie, haben illegale Kopien von aktuellen Filmen einen Marktanteil von vierzig Prozent.
Die Zeit, 02.09.1988, Nr. 36
Zitationshilfe
„Videopiraterie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Videopiraterie>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Videomaterial
Videoleinwand
Videokünstler
Videokunst
Videokonferenz
Videoprinter
Videoprojektion
Videoprojektor
Videorecorder
Videorekorder