Videoband, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungVi-deo-band
WortzerlegungVideoBand1
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Magnetband zur Aufzeichnung von Fernsehsendungen, Filmen o. Ä. und zu deren Wiedergabe auf dem Bildschirm eines Fernsehgerätes

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aufzeichnung Ausschnitt Ausstrahlung Auswertung Kassette Vernehmung Vernichtung Veröffentlichung Vorführung anschauen aufgenommen aufgetaucht aufgezeichnet aufzeichnen ausgestrahlt ausstrahlen auswerten belastend beschlagnahmen beschlagnahmt gedreht schmuggeln sichten stapeln veröffentlicht vorführen vorspielen zuspielen Überwachungskamera überspielen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Videoband‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich versteckte schnell die Videobänder, die wir heimlich gedreht hatten.
Bild, 25.10.2005
Das Videoband läßt sich nicht mechanisch schneiden, daher muß man alle Szenen hintereinander - eben linear - umkopieren.
C't, 1994, Nr. 8
Lisa legte ein leeres Videoband ein und wählte das Programm.
Jentzsch, Kerstin: Seit die Götter ratlos sind, München: Heyne 1999 [1994], S. 127
Das Videoband verdeutlicht unter anderem die anarchistische Position zum Bürgerkrieg.
konkret, 1987
Mit Videobändern und Computern hat die BASF nur noch Ärger.
Der Spiegel, 15.09.1986
Zitationshilfe
„Videoband“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Videoband>, abgerufen am 27.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Videoaufzeichnung
Videoaufnahme
Videoarbeit
Videoanruf
Video-on-Demand
Videobeweis
Videobild
Videoblog
Videobotschaft
Videocassette