Verworrenheit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungVer-wor-ren-heit (computergeneriert)
Grundformverworren
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

verwirren · Verwirrung · Verworrenheit · entwirren · Gewirr
verwirren Vb. ‘in Unordnung bringen, jmdn. unsicher machen, aus der Fassung bringen, irremachen’, reflexiv ‘in Unordnung geraten’, mhd. verwirren, verwürren ‘sich verwickeln, sich entzweien, in Kampf geraten’. Das schwache Verb übernimmt von stark flektierendem ahd. firwerran ‘beunruhigen, verwirren’ (um 1000), mhd. verwerren ‘in Verwirrung, Unordnung, Unruhe bringen, entzweien’ (literarisch bis ins 17. Jh. belegt) das zugehörige Part. Prät. verworren, das bis heute neben verwirrt erhalten bleibt. Zur Etymologie s. ↗wirr. Verwirrung f. ‘Unordnung, Durcheinander, Aufregung’ (15. Jh.). Verworrenheit f. (15. Jh.); vgl. mhd. verworrenkeit. entwirren Vb. ‘(ungeordnet Verschlungenes) auseinanderziehen, ordnend auflösen, die Unklarheit, Schwierigkeit einer Sache auflösen’ (16. Jh.); vgl. mhd. (stark) entwerren ‘in Ordnung bringen, entwirren’. Gewirr n. ‘Durcheinander, Wirrwarr’ (16. Jh.); vgl. mhd. gewerre m. n. ‘Zwietracht, Streit, Durcheinander’.

Typische Verbindungen
computergeneriert

inner

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verworrenheit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der ehemals kommunistischen Welt herrscht die Verworrenheit aller Übergangszeiten.
konkret, 1995
Es lockte ihn, er umspielte den Rausch, er war ein Opfer seiner Verworrenheit.
Die Zeit, 31.01.1955, Nr. 05
Es war aus der sanften Verworrenheit seiner Worte eine Verständigung hervorgegangen.
Strauß, Botho: Der junge Mann, München: Hanser 1984, S. 22
Das ist aber gar nicht die einzige verhängnisvolle Verworrenheit in diesem Gedankengang.
Troeltsch, Ernst: Die Soziallehren der christlichen Kirchen und Gruppen, Tübingen: Mohr 1912, S. 380
Die Verworrenheit des Denkens zeigt die Bildung einer unverständlichen Sprache mit unzusammengehörigen Wortbildungen an.
Reile, Bonifaz (Hg.), Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch, München: Beckstein 1939 [1903], S. 979
Zitationshilfe
„Verworrenheit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Verworrenheit>, abgerufen am 21.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verworren
Verworfenheit
verworfen
Verwöhnung
Verwöhntheit
verwuchern
verwühlen
verwundbar
Verwundbarkeit
verwunden