Verwaltung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Verwaltung · Nominativ Plural: Verwaltungen
Aussprache
WorttrennungVer-wal-tung
Wortbildung mit ›Verwaltung‹ als Erstglied: ↗Verwaltungsangestellte · ↗Verwaltungsapparat · ↗Verwaltungsaufgabe · ↗Verwaltungsausschuss · ↗Verwaltungsbeamte · ↗Verwaltungsbezirk · ↗Verwaltungsbürokratie · ↗Verwaltungsdienst · ↗Verwaltungsdienststelle · ↗Verwaltungsebene · ↗Verwaltungsfachmann · ↗Verwaltungsfachschule · ↗Verwaltungsgebäude · ↗Verwaltungsgebühr · ↗Verwaltungsgemeinschaft · ↗Verwaltungsgericht · ↗Verwaltungsgerichtsbarkeit · ↗Verwaltungsgesellschaft · ↗Verwaltungskosten · ↗Verwaltungslehre · ↗Verwaltungsorgan · ↗Verwaltungspolitik · ↗Verwaltungsprozess · ↗Verwaltungsreform · ↗Verwaltungsrichtlinie · ↗Verwaltungsspitze · ↗Verwaltungssprache · ↗Verwaltungsstrafe · ↗Verwaltungsstraffung · ↗Verwaltungstätigkeit · ↗Verwaltungsvereinbarung · ↗Verwaltungsvorschrift · ↗Verwaltungsweg · ↗Verwaltungszentrum · ↗verwaltungsintern · ↗verwaltungsmäßig · ↗verwaltungstechnisch
 ·  mit ›Verwaltung‹ als Letztglied: ↗Abgabenverwaltung · ↗Arbeitsverwaltung · ↗Archivverwaltung · ↗Auftragsverwaltung · ↗Badeverwaltung · ↗Bauverwaltung · ↗Besatzungsverwaltung · ↗Bestandsverwaltung · ↗Bezirksverwaltung · ↗Bibliotheksverwaltung · ↗Bildungsverwaltung · ↗Bistumsverwaltung · ↗Bundestagsverwaltung · ↗Bundesverwaltung · ↗Bundeswertpapierverwaltung · ↗Distriktsverwaltung · ↗Distriktverwaltung · ↗Eisenbahnverwaltung · ↗Fachverwaltung · ↗Finanzverwaltung · ↗Fischereiverwaltung · ↗Flüchtlingsverwaltung · ↗Forstverwaltung · ↗Friedhofsverwaltung · ↗Gemeindeverwaltung · ↗Gerichtsverwaltung · ↗Gesundheitsverwaltung · ↗Grundstücksverwaltung · ↗Hauptverwaltung · ↗Innenverwaltung · ↗Kirchenverwaltung · ↗Kolonialverwaltung · ↗Kommunalverwaltung · ↗Kreisverwaltung · ↗Kultusverwaltung · ↗Kurverwaltung · ↗Lagerverwaltung · ↗Landesjustizverwaltung · ↗Landesverwaltung · ↗Leistungsverwaltung · ↗Literaturverwaltung · ↗Lokalverwaltung · ↗Militärverwaltung · ↗Ministerialverwaltung · ↗Mitverwaltung · ↗Personalverwaltung · ↗Polizeiverwaltung · ↗Provinzialverwaltung · ↗Provinzverwaltung · ↗Rechteverwaltung · ↗Regionalverwaltung · ↗Schriftgutverwaltung · ↗Schulverwaltung · ↗Selbstverwaltung · ↗Sozialverwaltung · ↗Speicherverwaltung · ↗Staatsverwaltung · ↗Stadtentwicklungsverwaltung · ↗Stadtverwaltung · ↗Steuerverwaltung · ↗Umweltverwaltung · ↗Universitätsverwaltung · ↗Verkehrsverwaltung · ↗Vermögensverwaltung · ↗Versionsverwaltung · ↗Vollverwaltung · ↗Wirtschaftsverwaltung · ↗Wissenschaftsverwaltung · ↗Wohnungsverwaltung · ↗Zentralverwaltung · ↗Zivilverwaltung · ↗Zollverwaltung · ↗Zwangsverwaltung · ↗Übergangsverwaltung
eWDG, 1977

Bedeutungen

1.
nur im Singular
das Verwalten
Beispiele:
die Verwaltung eines Grundstücks, Hauses, Vermögens übernehmen
er ist mit der Verwaltung einer Bücherei, eines Nachlasses betraut
dieses Gebäude ist in staatlicher, kommunaler Verwaltung
[viele] Betriebe wurden in landeseigene Verwaltung übernommen [Gesch. d. dt. Arbeiterbewegung12,167]
2.
Institution, die etw. verwaltet (und deren Sitz)
Beispiele:
die Wohnungsverwaltung ist eine kommunale Verwaltung
er arbeitet in unserem Werk in der Verwaltung, ist (bei uns) in der Verwaltung tätig, beschäftigt
die Verwaltung befindet sich im Erdgeschoss
einen Antrag bei der Verwaltung stellen
Gesamtheit der (staatlichen) Einrichtungen, die eine verwaltende Funktion ausüben
Beispiel:
Das Abkommen sah ... die Säuberung der Verwaltung [von Faschisten vor] [Gesch. d. dt. Arbeiterbewegung12,64]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

walten · verwalten · Verwalter · Verwaltung
walten Vb. ‘herrschen, Macht und Verfügung haben über etw.’. Das ursprünglich reduplizierende Verb ahd. waltan (8. Jh.), mhd. walten ‘Gewalt haben, herrschen, in Gewalt haben, besitzen, sorgen, pflegen, tun, bewirken’, asächs. waldan, mnd. walden, wolden, mnl. wouden, aengl. wealdan, anord. valda, aschwed. valda, schwed. vålla (‘verursachen’), got. waldan ‘ausreichen, dem Hauswesen vorstehen, seine Macht gebrauchen’ (germ. *waldan) zeigt wie die baltoslaw. Formen lit. valdýti ‘beherrschen, regieren, lenken’, veldė́ti ‘besitzen, regieren’, aslaw. vlasti, russ. (älter) volodét’ (володеть) ‘herrschen’ Dentalerweiterung (-dh-) der Wurzel ie. *u̯al- ‘stark sein’, die unerweitert vorliegt in lat. valēre ‘bei Kräften, stark, gesund sein’, air. (mit präsensbildendem n) faln-, foln- ‘herrschen’, flaith ‘Herrschaft, Fürst’. Der Übergang zur im Nhd. vorherrschenden schwachen Flexion setzt vereinzelt bereits im Mhd. ein. verwalten Vb. ‘etw. regeln, für etw. (sorgend) zuständig sein’, mhd. verwalten ‘in Gewalt haben, sorgen für’, reflexiv ‘Gewalt, Kraft haben, in Gewalt haben, können’; Verwalter m. ‘wer für etw. zuständig ist’ (16. Jh.); Verwaltung f. ‘Aufgabe, Tätigkeit, Administration’ (15. Jh.), ‘verwaltende, zuständige Institution, Behörde’ (19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Anführung · ↗Führung · ↗Leitung · Verwaltung
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Exekutive · ↗Obrigkeit · ↗Regierung · ↗Staatsgewalt · ↗Staatsmacht · Verwaltung
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Administration · ↗Apparat(e) · ↗Beamtenapparat · ↗Bürokratie · ↗Obrigkeit · Verwaltung · ↗Verwaltungsapparat · öffentliche Hand  ●  ↗Bürokratismus  abwertend · ↗Wasserkopf  ugs., abwertend, fig.
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abteilungsleiter Aufbau Betrieb Erwerb Fachhochschule Finanz Gesetzgebung Justiz Modernisierung Personal Politik Rechtspflege Reform Vermietung Vermögen Vertrieb Wirtschaft effizient funktionierend inner kommunal lokal schlank staatlich städtisch treuhänderisch zentral zivil öffentlich örtlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verwaltung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Berechnungen seiner Verwaltung gaben ihm eindeutige Ergebnisse auf drei zentrale Fragen.
Die Zeit, 17.12.2013, Nr. 51
In den westlichen Zonen gab es zu dieser Zeit keine vergleichbaren zentralen deutschen Verwaltungen.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - D. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 21891
Dort gibt es auch in den öffentlichen Verwaltungen viele Frauen in leitenden Stellungen.
Oheim, Gertrud: Einmaleins des guten Tons, Gütersloh: Bertelsmann 1957 [1955], S. 390
Nach Abschluß der kriegerischen Handlungen hatten Sie militärische Verwaltung in Polen vorgesehen.
o. A.: Einhundertneunundneunzigster Tag. Freitag, 9. August 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 10896
Besonders die Verwaltung sei vollkommen in den Händen der herrschenden Klasse gewesen.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 03.04.1928
Zitationshilfe
„Verwaltung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Verwaltung>, abgerufen am 22.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verwalterstelle
Verwalterposten
Verwalter
verwalten
verwalken
Verwaltungsabteilung
Verwaltungsakt
Verwaltungsakte
Verwaltungsamt
Verwaltungsangelegenheit