Vertriebskanal, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Vertriebskanals · Nominativ Plural: Vertriebskanäle
WorttrennungVer-triebs-ka-nal
WortzerlegungVertriebKanal

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aufbau Ausweitung Ergänzung Erschließung Filiale Internet Privatkunde Produkt Produktpalette Reisebüro Verknüpfung Vermarktung Vernetzung Versicherungsprodukt alternativ bewährt bündeln elektronisch erschließen etabliert exklusiv genutzt herkömmlich indirekt kostengünstig nutzen traditionell vermarkten zusätzlich Öffnung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Vertriebskanal‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei war die Ausrichtung auf diesen Vertriebskanal eigentlich gar nicht geplant.
Die Welt, 24.10.2005
Die Versicherung investiert außerdem massiv in den Ausbau der eigenen Vertriebskanäle.
Süddeutsche Zeitung, 14.10.2004
Jeder wollte es auf seine Weise tun - mit eigener Technik und eigenem Vertriebskanal.
Die Zeit, 09.04.2001, Nr. 15
Mazda wollte zu schnell zu viele Modelle bauen und hat sich zu viele Vertriebskanäle geleistet.
Der Spiegel, 11.11.1996
Während die Kritiker mittels computergesteuertem Fotosatz ihre Computerwarnungen über computerisierte Vertriebskanäle verbreiten, drängen sich Arbeiter, Angestellte und Selbstständige in den Computerländern.
konkret, 1984
Zitationshilfe
„Vertriebskanal“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Vertriebskanal>, abgerufen am 13.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Vertriebsgesellschaft
Vertriebsgenossenschaft
Vertriebsform
Vertriebsfirma
Vertriebsdisponent
Vertriebskaufmann
Vertriebskosten
Vertriebsleiter
Vertriebsmitarbeiter
Vertriebsnetz