Vertragsangebot, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Vertragsangebot(e)s · Nominativ Plural: Vertragsangebote
WorttrennungVer-trags-an-ge-bot

Typische Verbindungen
computergeneriert

Annahme Klub ablehnen akzeptieren annehmen ausschlagen entsprechend konkret lukrativ neu schriftlich unterbreiten unterschreiben unterschrieben unterschriftsreif verbessert verändert vorlegen vorliegen zurückziehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Vertragsangebot‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Ansehen, das er bald genoss, brachte ihm ein ungewöhnlich lukratives Vertragsangebot ein.
Die Zeit, 30.05.2006, Nr. 23
Am ersten Tag wurden 15 genommen, gestern bekamen sogar sieben der neun Bewerber ein Vertragsangebot.
Süddeutsche Zeitung, 10.01.2004
Vor dem zweiten Training gestern bekam jeder Spieler ein neues Vertragsangebot.
Bild, 11.12.2002
Meine Frau und ich würden bei Vertragsangeboten viel früher einknicken als ein Manager.
Die Welt, 24.09.2004
Daher habe er das in der Übersendung des Quellcodes liegende Vertragsangebot des Programmierers konkludent - also durch schlüssiges Verhalten - angenommen.
C't, 1996, Nr. 12
Zitationshilfe
„Vertragsangebot“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Vertragsangebot>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Vertragsänderung
Vertragsamateur
Vertragsabschluss
Vertragsablauf
Vertragsabänderung
Vertragsarbeiter
Vertragsarzt
vertragsärztlich
Vertragsauflösung
Vertragsauslegung