Verstetigung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Verstetigung · Nominativ Plural: Verstetigungen
WorttrennungVer-ste-ti-gung (computergeneriert)
Wortzerlegungverstetigen-ung

Thesaurus

Synonymgruppe
Chronifizierung · ↗Perpetuierung · Verstetigung · andauernde ... (Prozessbezeichnung)
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arbeitsmarktpolitik Aufschwung Einnahme Forderung Förderung Investition Verkehr Wachstum Wirtschaftspolitik beitragen gefordert gewünscht notwendig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verstetigung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für das gesamte Jahr erwartet die Bank eine Verstetigung der bisherigen Entwicklung.
Süddeutsche Zeitung, 04.11.1998
Einmal erscheint sie als ein wesentliches Element der Stabilisierung und Verstetigung.
Die Zeit, 14.12.1979, Nr. 51
Das trägt sicher zu einer Verstetigung des Gesamtverkaufes von "Max" bei.
Die Welt, 08.05.2000
Es gebe aber "unterschiedliche Möglichkeiten" für die "Verstetigung und Erweiterung".
Der Tagesspiegel, 03.04.2001
Ziel ist es, mit einer Verstetigung der Finanzausstattung die Armee leistungsfähig und modern zu erhalten.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1994]
Zitationshilfe
„Verstetigung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Verstetigung>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verstetigen
versterben
Versteppung
versteppen
Verstellungskunst
versteuern
Versteuerung
verstieben
verstiegen
Verstiegenheit