Versorgungslücke, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungVer-sor-gungs-lü-cke
WortzerlegungVersorgungLücke
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
siehe auch VersorgungsschwierigkeitQuelle: DWDS, 2016
2.
Rentenlücke

Typische Verbindungen
computergeneriert

Alter Rente Rentensystem Rentenversicherung Schließung abdecken absehbar auftretend auftun ausgleichen befürchten berechnen bestehend decken drohend empfindlich enorm entstanden entstehend erheblich erwartend füllen gravierend individuell klaffen schließen stopfen vermeiden wachsend werdend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Versorgungslücke‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Entstehende Versorgungslücken soll nach den Plänen der rot-grünen Koalition eine private Vorsorge füllen.
Bild, 26.01.2001
Nie war es leichter, Kunden von der "Versorgungslücke" zu überzeugen.
Der Tagesspiegel, 04.05.2000
Bis 1981 werde die Versorgungslücke auf neun Millionen Tonnen anwachsen.
Die Zeit, 06.05.1977, Nr. 19
Reichskohlenkommissar Walter erklärt, daß alle Versorgungslücken in der Kohleversorgung rechtzeitig vor Winterbeginn geschlossen würden.
o. A.: 1940. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1983], S. 1406
Zwei Jahre später erschien Anton der Zauberer auf der Leinwand, ein Genie im Umgang mit Engpässen und Versorgungslücken.
Engler, Wolfgang: Die Ostdeutschen, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1999], S. 279
Zitationshilfe
„Versorgungslücke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Versorgungslücke>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Versorgungsleitung
Versorgungsleistung
Versorgungslage
Versorgungskrise
Versorgungskapsel
Versorgungsnetz
Versorgungsniveau
Versorgungsproblem
Versorgungsradius
Versorgungsschiff