Versicherungskunde, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Versicherungskunden
WorttrennungVer-si-che-rungs-kun-de
WortzerlegungVersicherungKunde1

Typische Verbindungen
computergeneriert

Beratung Schutz Sparer Unfall gewerblich potentiell privat vermindern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Versicherungskunde‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch bei grob fahrlässigem Verhalten des Versicherungskunden muss die Versicherung zumindest einen kleinen Teil des Schadens ersetzen.
Die Zeit, 07.01.2008, Nr. 01
Selbst wenn alle Rettungsmaßnahmen scheitern sollten, stehen die Versicherungskunden nicht mit völlig leeren Händen da.
Der Tagesspiegel, 28.09.2002
Trotzdem ermutigt sie Versicherungskunden, sich in Problemfällen an das Amt zu wenden.
Die Welt, 26.05.1999
Denn die Diskussion über die mögliche Einschränkung der Steuerprivilegien hat viele potentielle Versicherungskunden verunsichert.
Süddeutsche Zeitung, 19.11.1997
Von diesen fundamentalen finanzstrategischen Vorgängen, die der Versicherungswirtschaft zu einer mächtigen Schlüsselsituation verhalfen, haben die gewöhnlichen Versicherungskunden keine blasse Ahnung.
konkret, 1983
Zitationshilfe
„Versicherungskunde“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Versicherungskunde>, abgerufen am 17.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Versicherungskonzern
Versicherungskennzeichen
Versicherungskaufmann
Versicherungskaufleute
Versicherungskauffrau
Versicherungsleistung
Versicherungsmakler
Versicherungsmarke
Versicherungsmarkt
Versicherungsmathematik