Verschiebung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Verschiebung · Nominativ Plural: Verschiebungen
Aussprache
WorttrennungVer-schie-bung
Wortzerlegungverschieben-ung
Wortbildung mit ›Verschiebung‹ als Letztglied: ↗Achsenverschiebung · ↗Akzentverschiebung · ↗Bedeutungsverschiebung · ↗Grenzverschiebung · ↗Kontinentalverschiebung · ↗Lautverschiebung · ↗Machtverschiebung · ↗Phasenverschiebung · ↗Polverschiebung · ↗Rotverschiebung · ↗Spektralverschiebung · ↗Terminverschiebung · ↗Truppenverschiebung · ↗Warenverschiebung · ↗Zeitverschiebung
Wahrig und DWDS, 2018

Bedeutungen

1.
das (Sich)‍verschieben, das (Sich)‍verlagern an einen anderen Ort, an eine andere Stelle, in eine andere Lage; das Verschoben-, Verlagertwerden
Beispiele:
Die Verschiebung des Eingangs [in das Museum] an den ursprünglichen Ort vis-à-vis vom Hauptbahnhof schafft auch Raum für einen Museumsshop, ein Foyer mit Gruppentreffpunkt und mehrere Gastronomieangebote. [Neue Zürcher Zeitung, 22.01.2016]
Die römischen Verkehrswege waren für den Transport von Waren, die Verschiebung von militärischen Einheiten und auch private Reisen von Bedeutung. [Der Standard, 21.06.2010]
Der Hersteller hat dieses Laufwerk […] mittlerweile aus dem Programm genommen und arbeitet an einem DVD-ROM-Laufwerk – bei der aktuellen Verschiebung des Marktes in Richtung DVD kein Wunder. [Cʼt, 2001, Nr. 5]
Eine Verschiebung des Reglers [für die Farbgebung] in Richtung Cyan neutralisiert […] die rötliche Färbung – und zwar getrennt für helle, mittlere und dunkle Bildbereiche (Glanzlichter, Mitteltöne und Schatten). [C't, 2001, Nr. 19]
übertragen Eine mathematisch exakte Übertragung der Bevölkerungszahlen auf die Stimmenverteilung im Ministerrat würde zu einer Verschiebung der Kräfteverhältnisse in der EU führen[…]. [Die Welt, 30.11.2000]
Mit Hilfe von mathematischen Konstruktionsweisen – mit Spiegelungen, Streckungen, Drehungen, Verschiebungen, Vergrößerungen – rückt [der Künstler Udo] Koch dem Geheimnis der Form zu Leibe[…]. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 28.07.1995]
Kollokation:
mit Genitivattribut: eine Verschiebung der Macht-, Kräfteverhältnisse
a)
Geologie langsame Bewegung von Gesteinsmassen (zum Beispiel Kontinentalplatten)
Beispiele:
Die Beben in der Schweiz entstehen durch die Verschiebung der afrikanischen Kontinentalplatte gegen die eurasische Platte. [Der Standard, 15.11.2004]
Die »Cataratas do Iguaçu« sind breiter als die Victoriafälle des Sambesi und höher als die Niagarafälle. […] Entstanden aus einer vulkanischen Eruption und der tektonischen Verschiebung der südamerikanischen Kontinentalplatte vor Millionen von Jahren, ist der »Teufelsrachen« eine der Hauptattraktion des Landes. [Die Welt, 01.09.2014]
Die jüngsten […] Erschütterungen rund um den Gletschervulkan Bárðarbunga in Island haben offenbar mit einer auffallenden Verschiebung der Kontinentalplatten zu tun. [Der Standard, 24.08.2014]
Aus Millionen Jahre alten Gesteinen lässt sich […] anhand der von den Regenwasserablagerungen stammenden Isotopenzusammensetzungen bestimmen, in welcher Höhe der Regentropfen einst auf die Erdoberfläche traf – und somit, wie hoch der entsprechende Ort damals lag. […] Dazu mussten Orte am Mount Everest gefunden werden, an denen durch tektonische Prozesse, also Verschiebungen von Gesteinseinheiten, einst mehrere Kilometer tief liegende Gesteine an die Oberfläche gekommen sind. [Der Standard, 07.07.2013]
Kollokation:
mit Adjektivattribut: eine tektonische Verschiebung
b)
gesetzwidriger, illegaler Transport oder Transfer von Waren oder Geld (ins Ausland)
Beispiele:
Die Küste und das schwer zugängliche sowie schwach besiedelte Hinterland [des Flusses San Juan zwischen Nicaragua und Costa Rica] werden von Drogenkartellen zur Verschiebung ihrer Ware von Süd- nach Nordamerika genutzt […]. [Neue Zürcher Zeitung, 03.11.2010]
Ein gegenwärtig in Australien in Untersuchungshaft gehaltener Mann gab an, im Gefängnis Gespräche mitgehört zu haben, in denen es um die Verschiebung von Drogen im Gepäck ahnungsloser Reisender auf Inlandflügen gegangen sei. [Neue Zürcher Zeitung, 25.04.2005]
Als Bedrohungen für die innerrussische Sicherheit werden die grenzüberschreitende Kriminalität, Flüchtlingsprobleme, militärische Konflikte in angrenzenden Ländern, illegale Verschiebungen von Geld und strategisch bedeutsamer Waren sowie politische Instabilität in Nachbarländern genannt. [Neue Zürcher Zeitung, 10.10.1996]
2.
das Aufschieben, Verlegen von etw. auf einen späteren Zeitpunkt; das Verlegt-, Aufgeschobenwerden
Beispiele:
In der Vergangenheit haben sich aufgrund technischer Probleme immer wieder Verschiebungen des Starttermins ergeben. [Die Zeit, 18.12.2013 (online)]
Die Diskussion um eine US-Zinserhöhung im September dürfte damit von Tisch sein, und in der Hoffnung auf eine Verschiebung deckten sich die Anleger nun wieder mit Aktien ein. [Die Welt, 03.09.2016]
Gesprächsthema auf dem Börsenparkett war die Ablehnung des Eilantrages von Peter Gauweiler durch die Verfassungsrichter. Damit ist eine mögliche Verschiebung des für Mittwoch vorgesehenen Urteils zum Euro-Rettungsschirm vom Tisch. [Süddeutsche Zeitung, 12.09.2012]
Bei einem Ortstermin einigten sich Anwohner und Vertreter des Bezirksamtes auf eine Verschiebung der Fällung [von Pappeln] um drei bis vier Jahre, teilte die Grüne Liga Berlin e.V. gestern mit. [die tageszeitung, 17.07.1997]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine zeitliche, weitere, erneute Verschiebung
mit Genitivattribut: Verschiebung eines Eröffnungstermins
als Akkusativobjekt: eine Verschiebung fordern, ablehnen, begründen
in Präpositionalgruppe/-objekt: zu einer Verschiebung führen; der Grund für eine Verschiebung
3.
Musik Vorrichtung, Pedal an Tasteninstrumenten, beim Klavier zum Dämpfen des Tons, bei alten Orgeln zum Transponieren
Beispiele:
Wir sprechen hier vom heutigen Flügel, vom Pianoforte und seinen Pedalen, zwei bis drei an der Zahl, von denen das rechte den Klang bereichert, verlängert, vernebelt, während das linke, die sogenannte Verschiebung, ihn entfernt und reduziert. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 09.09.1998]
Pedal (lat.), die Fußklaviatur der Orgel für die tiefen Töne; ihre Tasten sind größer und länger als die des Manuals; am Klavier der mit den Füßen regierte Mechanismus zur Verlängerung und Verstärkung (rechtes oder eigentliches P.) oder Dämpfung (linkes P. oder Verschiebung) des Tons. [o. A.: P. In: Brockhausʼ Kleines Konversations-Lexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1906], S. 56331]
Mit einer schrägen und ziehenden Bewegung des Kopfes nach vorn hob Hanno bedeutsam jeden Übergangston hervor, […] suchte er durch Pedal und Verschiebung jedem neuen Akkord einen empfindlichen Wert zu verleihen. [Mann, Thomas: Buddenbrooks, Frankfurt a. M.: Fischer 1989 [1901], S. 506]

Thesaurus

Synonymgruppe
Aufschub · ↗Aussetzung · ↗Fristverlängerung · Verschiebung · ↗Vertagung · ↗Verzögerung
Assoziationen
Synonymgruppe
Bewegung · Positionsänderung · ↗Translokation · Verschiebung
Unterbegriffe
Synonymgruppe
Verlegung (nach) · Verschiebung
Musik
Synonymgruppe
Leisepedal · ↗Pianopedal · Verschiebung
Oberbegriffe
Assoziationen
Geologie
Synonymgruppe
Bruch · ↗Sprung · Störung im engeren Sinne · Verschiebung · ↗Verwerfung
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abstimmung Altersstruktur Börsengang Eröffnungstermin Gewicht Gleichgewicht Kindergelderhöhung Kräfteverhältnis Machtverhältnis Rentenanpassung Rentenerhöhung Starttermin Steuerreform Stichtag Termin Wahl Wahltermin Währungsunion abermalig demographisch erwägen geringfügig mehrmalig minimal neuerlich plädieren rhythmisch strukturell tektonisch zeitlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verschiebung‹.

Zitationshilfe
„Verschiebung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Verschiebung>, abgerufen am 19.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verschiebeschiene
Verschiebeprobe
verschieben
Verschiebebahnhof
verschiebbar
verschieden
verschiedenartig
Verschiedenartigkeit
Verschiedenblättrigkeit
verschiedenerlei