Versandhaus

GrammatikSubstantiv
WorttrennungVer-sand-haus
Wortbildung mit ›Versandhaus‹ als Erstglied: ↗Versandhauskatalog
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Unternehmen, das den Verkauf von Waren durch Versandhandel betreibt

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bestellannahme Bestellung Discounter Einzelhändler Fürther Gründer Handelskette Katalog Kataloge Kaufhaus Quell Rabattvertrag Reiseunternehmen Supermarkt Telekommunikationsanbieter Testamentsvollstreckung Verbrauchermarkt Vermieter Versicherung Warenhauskonzern beliefern bestellen divers drittgroß gehörend gleichnamig insolvent ordern traditionsreich weltgroß

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Versandhaus‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bezahlt wird aber auch hier, genau wie bei den großen Versandhäusern, recht altmodisch.
Der Tagesspiegel, 13.08.1997
Das kann das bayrische Versandhaus trotz günstiger Preise zwar auch nur gegen harte Devisen.
Der Spiegel, 18.11.1985
Mit Beginn der siebziger Jahre konnten die Versandhäuser die Kundenwünsche immer seltener befriedigen.
Tippach-Schneider, Sabine: Das große Lexikon der DDR-Werbung, Berlin: Schwarzkopf & Schwarzkopf 2002, S. 357
Dieser war längst nicht mehr allein in seinem Laden und bei dem zunehmenden Umfang seines Geschäftes ging er nunmehr an den Ausbau eines Versandhauses.
Reklame-Praxis, 1928, Nr. 9, Bd. 4
Aber auch ein bundesdeutsches Versandhaus mischt in Sachen DDR-Geschenke mit.
Ketman, Per u. Wissmach, Andreas: DDR - ein Reisebuch in den Alltag, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1986, S. 406
Zitationshilfe
„Versandhaus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Versandhaus>, abgerufen am 20.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Versandhändler
Versandhandel
Versandgut
Versandgeschäft
versandfertig
Versandhauskatalog
Versandkasten
Versandkatalog
Versandkiste
Versandkosten