Dieser Artikel ist nicht auf dem aktuellen Stand. Er wird von der Redaktion des DWDS in Kürze überarbeitet.

Verordnung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Verordnung · Nominativ Plural: Verordnungen
Aussprache
WorttrennungVer-ord-nung (computergeneriert)
Wortzerlegungverordnen-ung

Thesaurus

Synonymgruppe
Richtlinie · ↗Verfügung · Verordnung · ↗Vorschrift  ●  ↗Order  militärisch · ↗Regel  Hauptform
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Codex · ↗Dekret · ↗Edikt · ↗Erlass · ↗Gebot · ↗Kodex · ↗Verfügung · Verordnung
Unterbegriffe
  • Dekalog · Zehn Gebote · Zehn Worte
  • Polenstrafrechtsverordnung · Verordnung über die Strafrechtspflege gegen Polen und Juden in den eingegliederten Ostgebieten
  • Edikt von Potsdam · Potsdamer Toleranzedikt
  • Noachidische Gebote · Noachitische Gebote  ●  Noachische Gebote  veraltet
  • Führererlass · Führerverordnung
  • Extremistenbeschluss · ↗Radikalenerlass

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arzneimittel Bestimmungen Durchführung Entwurf Erlaß Gesetz Inkrafttreten Medikament Militärregierung Ministerrat Paragraph Reichsbürgergesetz Reichspräsident Richtlinie Verwaltungsvorschrift Vorschrift entsprechend erlassen festlegen geltend getreten königlich regeln verabschieden verstoßen vorschreiben vorsehen Änderung ärztlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verordnung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schon im vergangenen Jahr hat der kleine Ort mit einer Verordnung aufhorchen lassen.
Süddeutsche Zeitung, 04.07.2001
Die Verordnung tritt jedoch frühestens im Jahr 2001 in Kraft.
Der Tagesspiegel, 24.07.2000
Die Verordnung tritt spätestens sechs Monate nach ihrem Inkrafttreten außer Kraft.
o. A.: Asylverfahrensgesetz (AsylVfG). In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998
Gleiche Verordnungen erlassen bald danach alle Länder der sowjetischen Zone.
o. A.: 1945. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 4527
Aber er gelangte nicht dazu, des Arztes Verordnungen zu befolgen.
Mann, Thomas: Buddenbrooks, Frankfurt a. M.: Fischer 1989 [1901], S. 1011
Zitationshilfe
„Verordnung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Verordnung>, abgerufen am 13.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verordnen
veropern
verölen
Veröffentlichung
veröffentlichen
Verordnungsblatt
Verordnungsentwurf
Verordnungsgeber
Verordnungsweg
verorten