Vernunftwesen, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Vernunftwesens · Nominativ Plural: Vernunftwesen
WorttrennungVer-nunft-we-sen
WortzerlegungVernunftWesen

Typische Verbindungen
computergeneriert

endlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Vernunftwesen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber kein Erwachsener ist in allen Situationen seines Lebens ein auf das Gemeinwohl bedachtes Vernunftwesen.
Die Zeit, 15.07.2004, Nr. 30
Doch wer von uns Vernunftwesen ist schon völlig immun gegen die Verführungskraft eines Stars?
Süddeutsche Zeitung, 03.08.2001
In dunklen Stunden erlaube ich mir die Hoffnung auf ein höchstes, allmächtiges und gütiges Vernunftwesen.
Der Tagesspiegel, 11.02.2004
In der Tat wäre der Mensch als Phantasiewesen so richtig bezeichnet, wie als Vernunftwesen.
Gehlen, Arnold: Der Mensch, Berlin: Junker und Dünnhaupt 1940, S. 342
Er sehe den Menschen wie Kant als Vernunftwesen, erkenne die Bedeutung der Religion an, aber verlange von den Gläubigen gegenseitigen Respekt.
Die Zeit, 05.03.2007, Nr. 10
Zitationshilfe
„Vernunftwesen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Vernunftwesen>, abgerufen am 13.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Vernunftsgrund
Vernunftschluss
Vernunftreligion
Vernunftrecht
Vernunftprinzip
vernunftwidrig
vernuten
vernutzen
vernutzt
veröden