Vermögensbesitz, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungVer-mö-gens-be-sitz
WortzerlegungVermögen2Besitz

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Plan sieht unter anderem die Veräußerung von Vermögensbesitz der Gründerfamilie Chung vor.
Die Welt, 04.11.2000
Eine Vermögenspolitik der sozialen Marktwirtschaft beteiligt alle durch Vermögensbesitz an den Unternehmen.
Die Zeit, 02.09.1994, Nr. 36
Der Arbeitgeberanteil soll nach der Wertschöpfung und nicht nach dem Lohn berechnet werden; zudem sollen auch Einkommen aus Vermögensbesitz beitragspflichtig werden.
Süddeutsche Zeitung, 19.01.2002
Parallel dazu stiegen zwischen 1982 und 1991 die Nettoeinkommen aus Unternehmertätigkeit und Vermögensbesitz um stolze 123 Prozent.
Süddeutsche Zeitung, 09.08.1994
Auch die Renteneinkommen, die aus Vermögensbesitz oder aus der Sozialversicherung stammten, fließen infolge der anhaltenden Ertragssteigerung der Wirtschaft wieder reichlicher als früher.
Der Angriff (Abend), 08.12.1939
Zitationshilfe
„Vermögensbesitz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Vermögensbesitz>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Vermögensbeschlagnahme
Vermögensberatung
Vermögensberater
Vermögensausweis
Vermögensauseinandersetzung
Vermögensbestand
Vermögensbesteuerung
Vermögensbilanz
Vermögensbildung
Vermögensdelikt