Verladeanlage, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungVer-la-de-an-la-ge
WortzerlegungverladenAnlage
eWDG, 1977

Bedeutung

Beispiel:
die Verladeanlagen auf einem Bahnhof

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die drei Chefs blicken aus den Fenstern auf Containerbrücken und Verladeanlagen Bremerhavens.
Die Welt, 01.07.2005
Auf dem Cargo-Terminal Soltau steht der erste Prototyp der Verladeanlage.
Die Welt, 15.04.2005
Neben den Bergwerken seien auch Kohleverarbeitungsbetriebe, Verladeanlagen und Reparaturabteilungen lahmgelegt.
Süddeutsche Zeitung, 05.12.1996
Mindestens genauso wichtig waren die Fortschritte in der Transporttechnik, etwa bei den Verladeanlagen in den Häfen oder in der Luftfracht.
Die Zeit, 12.06.2012, Nr. 15
Die Verladeanlage für den neuartigen Brennstoff Wirbelschichtkohle hat eine effektive Leistung von etwa 100 Tonnen pro Stunde und soll hauptsächlich das neue Heizkraftwerk Cottbus versorgen.
Bild, 06.02.1999
Zitationshilfe
„Verladeanlage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Verladeanlage>, abgerufen am 13.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verlachen
verküssen
Verkürzung
verkürzen
verkuppeln
Verladebahnhof
Verladebrücke
Verladebühne
Verladeeinrichtung
Verladekai