Verköstigung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungVer-kös-ti-gung (computergeneriert)
Wortzerlegungverköstigen-ung

Thesaurus

Synonymgruppe
Beköstigung · ↗Bewirtung · ↗Speisung · Verköstigung
Assoziationen
Synonymgruppe
Essen · ↗Kost · ↗Proviant · Verköstigung · ↗Verpflegung
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Gast Unterbringung üppig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verköstigung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Frau möchte wissen, wie denn die Verköstigung ist in der Klinik, in die man ihn gebracht hat.
Die Zeit, 01.02.1965, Nr. 05
Monatlich etwa einen Gulden kosteten Betreuung und Verköstigung pro Kind.
Süddeutsche Zeitung, 08.12.1994
Da ein Koch allein angesichts der Verköstigung von 2000 Gästen in Katzenjammer ausgebrochen wäre, hatten insgesamt 60 schon Tage zuvor mit den Vorbereitungen begonnen.
Der Tagesspiegel, 21.10.2002
Kartoffelpuffer, Maroni und belegte Brote sind die Standards bei der Verköstigung.
Die Welt, 22.11.2002
Im Lager erhalten sie Unterbringung und Verköstigung sowie einen Arbeitsanzug und Schuhe.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1934]
Zitationshilfe
„Verköstigung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Verköstigung>, abgerufen am 27.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verköstigen
Verkoster
verkosten
Verkörperung
verkörpern
Verkostung
verkotzen
verkrachen
verkraftbar
verkraften