Verhältnisbestimmung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Verhältnisbestimmung · Nominativ Plural: Verhältnisbestimmungen
WorttrennungVer-hält-nis-be-stim-mung
WortzerlegungVerhältnisBestimmung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ethik

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verhältnisbestimmung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Damit hängt aber das zweite wesentliche Moment marxistischen Denkens zusammen, nämlich eine neue Verhältnisbestimmung von Theorie und Praxis.
Mannheim, Karl: Ideologie und Utopie, Frankfurt a.M: Klostermann 1985 [1929], S. 102
Die alte Auseinandersetzung über die Verhältnisbestimmung von Arbeit und Kapital muss also unter neuen Voraussetzungen wieder aufgenommen werden.
Die Welt, 23.12.2000
Hier, im Missionsauftrag, liegt der Schlüssel für die rechte Verhältnisbestimmung von Gemeinde und Volk.
Gensichen, H.-W.: Volk und Volkstum. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 42657
Man könnte diese Texte Verhältnisbestimmungen oder Annäherungen nennen, aber das wäre zu wenig gesagt, es sind Verwandtschaftsbeweise, Selbstbegegnungen im anderen, literarische Blutproben.
Die Zeit, 22.04.1988, Nr. 17
Zitationshilfe
„Verhältnisbestimmung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Verhältnisbestimmung>, abgerufen am 24.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verhältnis
verhaltenswissenschaftlich
Verhaltenswissenschaft
Verhaltensweise
Verhaltensvorschrift
verhältnisgleich
Verhältnisgleichung
verhältnismäßig
Verhältnismäßigkeit
Verhältnismäßigkeitsgrundsatz