Vergleichszahl, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungVer-gleichs-zahl
eWDG, 1977

Bedeutung

Zahl, die für statistische Zwecke als Vergleich dient
Beispiel:
in Klammern stehen die Vergleichszahlen vom Jahr zuvor

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bundestagswahl Eurostat Halbjahr Quartal Vorjahr Vorjahresquartal Vorjahreszeitraum aktuell anführen angeben aussagekräftig belaufen bereinigt betragen entsprechend exakt existieren fehlend folgend heranziehen lauten liegen nennen niedrig verfügbar verläßlich veröffentlichen vorlegen vorliegen übertreffen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Vergleichszahl‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vergleichszahlen gibt es nicht, weil die Statistik erstmals seit 1978 wieder erstellt wurde.
Die Welt, 28.05.2004
Vergleichszahlen aus 1998 liegen nicht vor, da das Unternehmen erst im Juni 1998 gegründet worden war.
Der Tagesspiegel, 10.05.2000
Was hier schon heute als Ergebnis festzustellen ist, zeigen ein paar Vergleichszahlen.
o. A.: Parteikongress der NSDAP in Nürnberg, 11.09.1936
Wir müssen also runter auf den einzelnen Verordner, den wir mangels vernünftiger Vergleichszahlen im Moment allerdings noch nicht monatlich informieren können.
Der Spiegel, 01.02.1993
Die Statistiken lassen aber häufig die Vergleichszahlen mit der Mißbildungsquote in einem nicht ausgelesenen Krankengut von Kindern mit normaler Blasenfunktion vermissen.
Schücking, Beate: Wir machen unsere Kinder krank, München: List 1971, S. 78
Zitationshilfe
„Vergleichszahl“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Vergleichszahl>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
vergleichswillig
Vergleichswert
vergleichsweise
Vergleichsvorschlag
Vergleichsverwalter
Vergleichszeitraum
Vergleichszweck
Vergleichung
vergletschern
Vergletscherung