Vereinskollege, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Vereinskollegen · Nominativ Plural: Vereinskollegen
WorttrennungVer-eins-kol-le-ge

Typische Verbindungen
computergeneriert

Duell Flanke Weltmeister belegen durchsetzen ehemalig ersetzen siegen verletzt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Vereinskollege‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein hartes Foul allerdings muss man auch mal von einem Vereinskollegen hinnehmen.
Die Zeit, 16.06.2004, Nr. 25
Ebenso wie seine niederländischen Vereinskollegen wird auch Guy Demel bei der WM 2006 dabei sein.
Die Welt, 10.10.2005
Vor allem sein Vereinskollege Simon Wiesheu sei im Training zuletzt meist schneller gewesen als er selbst.
Süddeutsche Zeitung, 11.02.2003
Seine Mannschaft verfolgt die Leistungen der Vereinskollegen dagegen mit gemischten Gefühlen.
Der Tagesspiegel, 24.09.1997
Zieges Vereinskollege Ince (Middlesbrough) ist nicht mehr so schnell, aber sehr diszipliniert.
Bild, 17.06.2000
Zitationshilfe
„Vereinskollege“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Vereinskollege>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Vereinskasse
Vereinskamerad
Vereinsjahr
vereinsintern
Vereinsheim
Vereinskosten
Vereinsleben
Vereinsleitung
Vereinslokal
vereinslos