Verdienstadel

WorttrennungVer-dienst-adel (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

früher für Verdienste verliehener Adel

Thesaurus

Synonymgruppe
Meritokratie · Verdienstadel
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Foots sind heute eine politische Sippe: zwei Brüder sitzen im Oberhaus, einer für die Liberalen, einer für Labour, beide dem Verdienstadel angehörend.
Die Zeit, 15.03.1974, Nr. 12
Innerhalb einer landbesitzenden Oberschicht unterschieden die Cueva zwischen einem Geburtsadel und einem kriegerischen Verdienstadel, der mit Land, Frauen und Sklaven belehnt wurde.
Trimborn, Hermann: Das präkolumbische Amerika. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 2368
Statt des Erbadels sollte im konfuzianischen China eine "Meritokratie", ein Verdienstadel aus den Besten der Gesellschaft, den Staat verwalten.
Die Zeit, 17.07.2000, Nr. 29
Zitationshilfe
„Verdienstadel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Verdienstadel>, abgerufen am 18.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verdienst
Verdienerin
Verdiener
verdienen
Verdickungsmittel
Verdienstausfall
Verdienstbescheinigung
Verdiensteinbuße
Verdienstentgang
Verdienstfest