Verbrennung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Verbrennung · Nominativ Plural: Verbrennungen
Aussprache
WorttrennungVer-bren-nung
Wortbildung mit ›Verbrennung‹ als Erstglied: ↗Verbrennungsenergie · ↗Verbrennungsgas · ↗Verbrennungskammer · ↗Verbrennungskraftmaschine · ↗Verbrennungsmotor · ↗Verbrennungsprodukt · ↗Verbrennungsprozess · ↗Verbrennungsraum · ↗Verbrennungsrückstand · ↗Verbrennungstemperatur · ↗Verbrennungsvorgang · ↗Verbrennungswärme
 ·  mit ›Verbrennung‹ als Letztglied: ↗Abfallverbrennung · ↗Buchverbrennung · ↗Bücherverbrennung · ↗Hexenverbrennung · ↗Leichenverbrennung · ↗Müllverbrennung · ↗Selbstverbrennung · ↗Totenverbrennung · ↗Witwenverbrennung
eWDG, 1977

Bedeutungen

1.
nur im Singular
das Verbrennen, Vernichten, Beseitigen durch Feuer
Beispiele:
die Verbrennung von Abfällen, Unkraut
die Verbrennung (= Einäscherung) des Toten
wenn der Ofen nicht zieht, geht die Verbrennung der Heizstoffe nur unvollständig vor sich
Chemie, Biologie die Verbrennung ist eine Oxydation
2.
Verletzung durch Feuer oder große Hitze
Beispiele:
Verbrennungen ersten und zweiten Grades
eine Verbrennung infolge zu intensiver Sonnenbestrahlung

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
Brandverletzung · ↗Brandwunde · Verbrennung · Verbrennungstrauma  ●  Combustio  fachspr.
Oberbegriffe
Chemie
Synonymgruppe
Elektronenabgabe · ↗Oxidation · ↗Oxydation · Verbrennung
Oberbegriffe
Synonymgruppe
Abfackelung · ↗Einäscherung · ↗Veraschung · Verbrennung
Unterbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Biomass Braunkohle Brennstoff Deponierung Energieträger Erdgas Gas Grad Knochenbruch Kohle Koran-Exemplar Kraftstoff Oberkörper Prellung Rauchgasvergiftung Rauchvergiftung Spezialklinik Wasserstoff davontragen einliefern erleiden erliegen freisetzen großflächig homogen lebensgefährlich schwer unvollständig zuziehen Öl

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Verbrennung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie hoben die Gräber aus, wir wohnten 200 Meter entfernt, dann begannen sie die Verbrennung.
Der Tagesspiegel, 25.01.2000
Dabei sei die Verbrennung mittlerweile mit Abstand teurer als jedes Recycling.
Süddeutsche Zeitung, 10.06.1994
In den österreichischen Landen war die Verbrennung ketzerischer Bücher besonders häufig.
Goldfriedrich, Johann: Geschichte des Deutschen Buchhandels vom Westfälischen Frieden bis zum Beginn der klassischen Litteraturperiode. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Geschichte des deutschen Buchwesens, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1908], S. 24836
Damit keine Verbrennungen entstehen, ist vor dem endgültigen Einpacken etwas zu warten, um sie gegebenenfalls wieder rasch abnehmen zu können.
Reile, Bonifaz (Hg.), Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch, München: Beckstein 1939 [1903], S. 216
Gestern hatten wir einen Koch mit Verbrennungen an Hand und Unterarm.
Brussig, Thomas: Wasserfarben, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1991], S. 39
Zitationshilfe
„Verbrennung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Verbrennung>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verbrennen
verbrennbar
verbremsen
Verbreitungsgrad
Verbreitungsgebiet
Verbrennungsanlage
Verbrennungsenergie
Verbrennungsgas
Verbrennungsgrad
Verbrennungskammer