Verbandsleben, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungVer-bands-le-ben
WortzerlegungVerband2Leben
eWDG, 1977

Bedeutung

Leben, Tätigkeit in einem Verband

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er gilt als engagierter Manager, der sich allerdings im Verbandsleben noch nicht profiliert hat.
Die Zeit, 05.03.1982, Nr. 10
Er bewirtschaftet seit seinem Ausscheiden aus dem Verbandsleben 1991 wieder seinen oberfränkischen Hof.
Süddeutsche Zeitung, 17.03.1997
Die Höhepunkte im Verbandsleben sind Jahr für Jahr die Tagungen und Jahresversammlungen.
Commer, Heinrich: Managerknigge. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1985], S. 9053
Wir hoffen, mit diesem Auszug aus unsern Betriebsvorschriften dem Deutschen Reich sowie seinem Verbandsleben einen unschätzbaren Dienst erwiesen zu haben.
Tucholsky, Kurt: Die Spitzen der Behörden. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1928], S. 20979
Zu den Höhepunkten im Verbandsleben gehören die Landes-Jägertage, wofür schon die Gebäude auf dem Seeberg von Kleinmachnow genutzt wurden.
Der Tagesspiegel, 09.07.2004
Zitationshilfe
„Verbandsleben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Verbandsleben>, abgerufen am 23.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Verbandsklammer
Verbandsklage
Verbandskissen
Verbandskasten
Verbandskasse
Verbandsleiter
Verbandsleitung
Verbandsliga
Verbandsmaterial
Verbandsmeister