Veranschaulichung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungVer-an-schau-li-chung
Wortzerlegungveranschaulichen-ung

Thesaurus

Synonymgruppe
Demonstration · ↗Illustration · Veranschaulichung
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Veranschaulichung · ↗Visualisierung
Unterbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Fähigkeit Lehre Methode Sachverhalt These Unterricht Zweck anführen dienen eignen grafisch sinnlich szenisch verwenden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Veranschaulichung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es geht allein um die Veranschaulichung des Übergangs vom Leben zum Tod.
Die Zeit, 27.03.2013, Nr. 11
Das mag leicht falsch tönen, es ist aber nicht dogmatisch gesagt, doch zur Veranschaulichung.
Späth, Gerold: Commedia, Frankfurt a. M.: S. Fischer 1980 [1980], S. 162
Diese Mittel der suggestiven Veranschaulichung sind für den lehrenden Historiker unentbehrlich.
Scheidt, Walter: Kulturbiologie, Jena: Fischer 1930, S. 77
Kurz, er bot mit seinen Ausführungen in Wort und Bild eine eindrucksvolle Veranschaulichung der von ihm durchzogenen Gebiete.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 02.03.1904
Aber zur Veranschaulichung antiker Klageprozessionen ist es gut, so etwas gesehen zu haben.
Wilamowitz-Moellendorff, Ulrich von: Erinnerungen 1848-1914. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1928], S. 3203
Zitationshilfe
„Veranschaulichung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Veranschaulichung>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
veranschaulichen
Veranlassungswort
Veranlassungsverb
Veranlassung
Veranlasser
veranschlagen
Veranschlagung
veranstalten
Veranstalter
Veranstaltung