Urlauber, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Urlaubers · Nominativ Plural: Urlauber
Aussprache
WorttrennungUr-lau-ber
Wortbildung mit ›Urlauber‹ als Erstglied: ↗Urlauberdorf · ↗Urlauberin · ↗Urlauberschiff · ↗Urlaubersiedlung · ↗Urlauberverkehr · ↗Urlauberzentrum · ↗Urlauberzug
 ·  mit ›Urlauber‹ als Letztglied: ↗FDGB-Urlauber · ↗Zelturlauber
eWDG, 1976

Bedeutung

jmd., der Urlaub hat, besonders jmd., der seinen Urlaub nicht an seinem Wohnort verbringt
Beispiele:
Urlauber bevölkern jetzt die Insel
am Strand wimmelt es von fröhlichen Urlaubern
in diesem Heim können 60 Urlauber untergebracht werden
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Urlaub · beurlauben · Beurlaubung · Urlauber
Urlaub m. ‘dienst-, arbeitsfreie Zeit, Ferien’, ahd. urloub (8. Jh.), ablautend oder mit Vokalabschwächung urlub (9. Jh.) ‘Erlaubnis’, mhd. urloup, urlop, urlob ‘Erlaubnis fortzugehen, Verabschiedung, Abschied’, asächs. orlō̌f, mnd. ōrlof(t), ōrlef, ōrleve, mnl. o(o)rlof, nl. (älter) oorlof stehen neben dem unter ↗erlauben (s. d.) behandelten Verb. Die alte Bedeutung ‘Erlaubnis’ wird bereits im Mhd. verengt auf die ‘Erlaubnis, sich zu entfernen’ (die ein Höherstehender gewährt) und in neuerer Zeit auf die ‘zeitweilige Freistellung vom Dienst’. beurlauben Vb. ‘jmdm. Urlaub geben, jmdn. vorübergehend von seinen Pflichten entbinden’ (15. Jh.), präfigierte Bildung zu in frühnhd. Zeit untergegangenem urlauben, mhd. urlouben ‘erlauben, gestatten, Erlaubnis geben, sich zu entfernen, jmdn. verabschieden, entlassen’, (reflexiv) ‘sich verabschieden’; Beurlaubung f. (Mitte 16. Jh.). Urlauber m. ‘Soldat auf Urlaub’ (19. Jh.), wahrscheinlich in Österreich aufgekommen, dann allgemein ‘wer Urlaub hat’ (1. Hälfte 20. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Feriengast · Fremder · Reisender · ↗Sommerfrischler · ↗Tourist · Urlauber · ↗Urlaubsgast · Urlaubsreisender  ●  ↗Touri  ugs.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Rucksackreisender · ↗Rucksacktourist · Rucksackurlauber  ●  Backpacker  engl. · Drifter  engl.
  • Auslandstourist · ausländischer Besucher · ausländischer Gast
Assoziationen
  • Ferien · Urlaub
  • (die) Welt · alle Nationalitäten · aus aller Herren Länder · aus aller Welt · von überall

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausflügler Einheimische Geschäftsleute Geschäftsreisende Kurgast Reiseveranstalter Strand Tagesausflügler anlocken ausfliegen ausländisch buchen buchten deutsch entführen entführt festsitzen gestrandet heimkehrend locken potentiell preisbewußt reisen sonnenhungrig stornieren vermisst verreisen verschleppt zahlungskräftig übernachten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Urlauber‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und beides hatte der Urlauber mit seiner Kamera nicht mehr.
Die Welt, 07.05.2004
Wenn jetzt auch Frankreich nicht mehr sicher zu sein scheint, ist das für Urlauber eine unangenehme Überraschung.
Der Tagesspiegel, 18.08.2002
Wir haben das Zimmer alle zusammen gemietet für alle Urlauber.
Seghers, Anna: Transit, Gütersloh: Bertelsmann 1995 [1943], S. 50
Den gestrigen Brief habe ich heute morgen einem Urlauber mitgegeben.
Brief von Ernst G. an Irene G. vom 09.01.1943, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Ich gebe einem Urlauber vielleicht schon heute ein Päckchen mit.
Brief von Ernst G. an Irene G. vom 10.11.1940, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Zitationshilfe
„Urlauber“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Urlauber>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
urlauben
Urlaub
Urlandschaft
Urkundsbeamte
urkundlich
Urlauberdorf
Urlauberheim
Urlauberin
Urlauberscheck
Urlauberschiff