Unzertrennlichkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungUn-zer-trenn-lich-keit
Wortzerlegungunzertrennlich-keit

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als sich nicht mehr so viel bewegte, wurde von Ehe oder von der Unzertrennlichkeit eines alternden Paares gesprochen.
Süddeutsche Zeitung, 01.10.1998
Die Tücke des Objekts, die hier sichtbar wird, liegt in seiner von uns immer wieder aufgezeigten Unzertrennlichkeit vom Subjekt.
Heller, Hermann: Staatslehre, Leiden: Sijthoff 1934, S. 47
In der Tat, das Gipfeltreffen zwischen Ford und Miki stand ganz im Zeichen neu erkannter Unzertrennlichkeit und Partnerschaft.
Die Zeit, 15.08.1975, Nr. 34
Zitationshilfe
„Unzertrennlichkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Unzertrennlichkeit>, abgerufen am 21.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unzertrennlich
unzertrennbar
unzerstört
Unzerstörbarkeit
unzerstörbar
Unziale
Unzialschrift
unziemlich
Unziemlichkeit
Unzierde