Dieser Artikel ist nicht auf dem aktuellen Stand. Er wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion überarbeitet.

Unwohlsein, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Unwohlseins · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungUn-wohl-sein
eWDG, 1976

Bedeutung

Störung des körperlichen Wohlbefindens
Beispiele:
ein plötzliches, längeres Unwohlsein
ein heftiges Unwohlsein überkam ihn
diese Erkrankung beginnt häufig mit Unwohlsein
seine Leistungsfähigkeit war durch das Unwohlsein stark beeinträchtigt

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
Befindlichkeitsstörung · ↗Unbehagen · Unwohlsein · ↗Verstimmung  ●  ↗Malaise  franz. · ↗Unpässlichkeit  Hauptform · ↗Missstimmung  geh.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • (sich) unwohl fühlen · ↗Befindlichkeitsstörung · Unwohlsein · diffuse Beschwerde · leichte(re) Beschwerde  ●  (einen) Furz quer sitzen (haben)  derb · ↗Wehwehchen  ugs. · nichts Ernstes  ugs.
  • (kleiner) Schmerz  ●  ↗Wehwehchen  ugs. · ↗Zipperlein  ugs.
  • (sich) den Magen verderben · Magenbeschwerden haben  ●  (jemandem) auf den Magen schlagen  auch figurativ · (sich) den Magen verkorksen  ugs.
Synonymgruppe
(sich) unwohl fühlen · ↗Befindlichkeitsstörung · Unwohlsein · diffuse Beschwerde · leichte(re) Beschwerde  ●  (einen) Furz quer sitzen (haben)  derb · ↗Wehwehchen  ugs. · nichts Ernstes  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anzeichen Beschwerde Durchfall Erbrechen Fieber Kopfschmerz Müdigkeit Schmerz Schwindel Symptom Wohlsein allgemein anmerken artikulieren auftretend befallen bereiten beschleichen diffus gewiss hervorrufen klagen körperlich leicht physisch verbreitet verspüren verursachen vorübergehend Übelkeit

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Unwohlsein‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dass er nicht darüber reden kann, bereitet mir gerade so ein Unwohlsein.
Bild, 04.10.2003
Wenn ich lange nichts mehr geschrieben habe, zeigt sich das als ein richtig körperliches Unwohlsein.
Der Tagesspiegel, 05.10.2001
Wenn ich Sie richtig verstanden habe, empfinden Sie ein gewisses Unwohlsein bei meinen Fragen?
Strauß, Botho: Der junge Mann, München: Hanser 1984, S. 363
In der Nacht, um 3, wachte ich mit schwerem Unwohlsein auf.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1929. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1929], S. 46
Beides verursacht während des halbwachen Dahindösens in der Sauna ein beklemmendes Unwohlsein.
Fresenius, Hanna: Sauna, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1987 [1974], S. 48
Zitationshilfe
„Unwohlsein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Unwohlsein>, abgerufen am 23.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unwohl
unwissentlich
Unwissenschaftlichkeit
unwissenschaftlich
Unwissenheit
unwohnlich
Unwohnlichkeit
Unwort
Unwucht
unwürdig