Unterwasserstation, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungUn-ter-was-ser-sta-ti-on
Wortzerlegungunter1WasserStation
eWDG, 1976

Bedeutung

unter Wasser gelegene Beobachtungsstation

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zur Zeit bestehen nur Pläne für eine Unterwasserstation vor Helgoland.
Die Zeit, 08.09.1967, Nr. 36
Vergleichsweise verschlingt die von staatlichen Stellen betriebene Unterwasserstation „Helgoland“, die in der Ostsee arbeitet, täglich 30000 Mark.
Die Zeit, 16.05.1980, Nr. 21
Ein Einstiegstunnel führt in die Unterwasserstation, an den Wänden hängen Taucherausrüstungen, Bojen und Nährstoffanalysatoren.
Süddeutsche Zeitung, 28.07.1998
Die Aggregate werden in unbemannten Unterwasserstationen eingesetzt und sind mit bis zu 50 Kilometer langen Kabeln mit der Förderplattform verbunden.
Süddeutsche Zeitung, 18.02.1998
Von hier aus nämlich geht es - virtuell - in die Tiefe, mit einem Aufzug, der einen hundert Meter unter Null bringt, in die Unterwasserstation "Oceanis".
Die Welt, 15.05.1999
Zitationshilfe
„Unterwasserstation“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Unterwasserstation>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unterwasserschwimmen
Unterwasserrelief
Unterwasserphotographie
Unterwassermassage
Unterwasserkraftwerk
Unterwasserstreitkraft
Unterwasservulkan
Unterwasserwelt
unterwegs
Unterwegssein